FXFlat Test & Erfahrungen

Schon seit dem Jahr 2007 bietet sich die Möglichkeit, den Börsenhandel über den Broker FXFlat abzuwickeln. Damit zählt er zu den echten Größen auf dem Markt. Gewonnene Preise in vielen Fachzeitschriften stellen diesen guten Ruf ebenso unter Beweis. Uns war es dennoch wichtig, einen genauen Blick auf die Leistungen des Unternehmens zu werfen, die die Kunden nach ihrer Anmeldung erwarten können.

Daten & Fakten zu FXFlat

LogoFXFlat Logo
UnternehmenFXFlat Wertpapierhandelsbank GmbH
AdresseKokkolastr. 1, D-40882 Ratingen, Deutschland
Registrierungs­nummerAG Düsseldorf, HRB 44445
Regulierung / LizenzBaFin
Telefon0800-0393528
eMail[email protected]
Live Chat:24/7, deutsch
Fax:+49 (0) 2102-100494-90

Ist FXFlat seriös?

Bereits zu Beginn ist die Frage zu klären, ob das Angebot von FXFlat überhaupt seriös ist. An dieser Stelle spricht bereits die lange Erfahrung von mehr als zehn Jahren für die Sicherheit der Kunden. Es wäre nie möglich gewesen, ohne den Anspruch von Sicherheit und Seriosität über einen so langen Zeitraum erfolgreich zu bleiben. Auf der anderen Seite wurde FXFlat in den vergangenen Jahren immer wieder in renommierten Fachzeitschriften mit Preisen ausgezeichnet. Auch die dortigen Tester nahmen das Angebot für diesen Zweck genau unter die Lupe. Der seriöse Eindruck lässt sich in der Summe auf jeden Fall bestätigen.

Auf der anderen Seite sind es die Erfahrungen der Trader selbst, die die Seriosität von FXFlat unter Beweis zu stellen verstehen. Die entsprechenden Berichte wurden dabei von unabhängiger Seite veröffentlicht, sodass nicht von einer vorherigen Selektion der Meinungen auszugehen ist. Sie äußern sich immer wieder positiv über die schnellen Transaktionen, die sie während der Zeit ihrer Anmeldung erfahren. Da es dort noch nie zu beeinträchtigenden Verzögerungen kam, ist davon auszugehen, dass das Angebot mit gutem Gewissen zu nutzen ist.

Regulierung/Lizenzierung

Ein ebenso wichtiger Punkt ist die Regulierung des Angebots. Auch bei FXFlat entscheidet zunächst der Hauptsitz des Unternehmens darüber, welche Behörde bezüglich der Regulierung in der Verantwortung steht. Da der Broker zu den wenigen Anbietern zählt, die dafür eine Adresse innerhalb Deutschlands angeben, übernimmt die BaFin die Regulierung des Angebots. Sie ist generell für einen strengen Blick auf die Tatsachen bekannt. Ebenfalls wird dabei das in der EU geltende Recht angewendet. Dieses sieht zum Beispiel eine strikte Trennung zwischen den Einlagen des Unternehmens und den Einlagen der Kunden vor. Durch diese getrennte Bilanzierung wird eine zusätzliche finanzielle Absicherung in Höhe von 50.000 Euro pro Konto erreicht. Bis zu diesem Betrag sind die eingezahlten Beträge der Trader geschützt, selbst wenn es zu einer Krise kommen sollte.

Handelsangebot

Doch welche Güter stehen nun bei FXFlat zur Verfügung, die in den Handel eingebracht werden können? Einerseits ist es möglich, sich auf die Aktien und Anleihen großer Unternehmen zu konzentrieren. Diese stammen aus verschiedenen Branchen und diversen Ländern, um so ein noch höheres Maß an Diversifikation erreichen zu können. Zusätzlich bieten sich bei diesem Broker die zahlreichen Währungspaare für den Kauf an. Ebenso ist es möglich, Rohstoffe mit in das Depot aufzunehmen und diese für den Handel einzusetzen.

Auch bei den Handelsarten lässt sich eine so große Vielfalt feststellen. Mit abgesicherten Orders, Direct Deals, Stopp-Orders, Scales, Limit Orders und Trailing stehen den Kunden zahlreiche verschiedene Einsatzmöglichkeiten zur Verfügung, die genau an die eigene Strategie angepasst werden können. Wer zudem gerne unter dem Einsatz von wenig Kapital große Summen erwirtschaften möchte, findet auch für diesen Zweck auf der Seite von FXFlat die passende Möglichkeit. Hebelgeschäfte werden mit einer Relation von bis zu 400:1 angeboten. Damit ist es mit wenig Kapital möglich, hohe Renditen zu erzielen. Der Trader sollte sich dabei stets den Risiken bewusst sein, die damit ebenso in Verbindung stehen.

Handelsplattform

Viel Wert wurde von den Verantwortlichen darauf gelegt, den eigenen Kunden eine sichere und leicht zu bedienende Handelsplattform mit auf den Weg zu geben. Auf der einen Seite stehen gleich vier unterschiedliche Tradingplattformen zur Verfügung, die vom Spieler genutzt werden können. Neben dem Meta Trader 4, der es in der Branche bereits zu großer Bekanntheit brachte, spielen dabei auch andere Webtrader eine Rolle.

Die Homepage selbst ist dabei stets als normale Flash-Version verfügbar. Dies bedeutet, dass keine Software heruntergeladen werden muss, um in den Handel zu starten. Dies macht es möglich, mit nur wenigen Klicks den direkten Zugriff auf die Inhalte zu erhalten.

Inzwischen ist es auch auf mobiler Basis möglich, den Komfort des Tradings für sich zu entdecken. Für diesen Zweck stellt FXFlat für Smartphones und Tablets eine mobile Webseite zur Verfügung. Dort wurde die Darstellung noch einmal an den kleineren Bildschirm angepasst. Zudem steht inzwischen eine App zur Verfügung, die für alle gängigen Betriebssysteme nutzbar ist. Selbst verschiedene Tools zur Analyse der Kurse wurden darin aufgenommen, weshalb es sich um eine vollwertige Alternative zur normalen Nutzung auf dem Desktop handelt.

Demokonto

Wer sich für die Anmeldung bei FXFlat entschließt, ist noch nicht dazu gezwungen, direkt unter dem Einsatz von echtem Geld in den Handel einzusteigen. Vielmehr bietet sich hier die Gelegenheit, die Dienste eines Demokontos für sich in Anspruch zu nehmen. Dort ist es möglich, Trades ohne den Einsatz von echtem Geld zu simulieren. Der Dienst steht bei FXFlat allerdings nur für den begrenzten Zeitraum von 30 Tagen kostenlos bereit. Im Anschluss ist es notwendig, die ersten echten Einsätze in Betracht zu ziehen.

Neueinsteiger in der Welt des Tradings profitieren von der Gelegenheit, erste Erfahrungen auf diesem neuen Terrain zu sammeln. So mancher Verlust, der womöglich aufgrund mangelnder Erfahrung zustande gekommen wäre, lässt sich auf diese Weise vermeiden. Erfahrene Profis haben ebenfalls die Chance, einen Mehrwert aus dem Demokonto zu ziehen. Schließlich bietet es die Gelegenheit, die eigene Handelsstrategie im Vorfeld risikofrei auf den Prüfstand zu stellen. Schon dies sind gute Gründe, sich diesen Chancen nicht zu verschließen und den Mehrwert dieses besonderen Services zu erkennen.

Ein- und Auszahlung

Bevor ein Trader nun die Möglichkeit hat, die ersten Renditen mit dem neu eröffneten Konto zu erzielen, ist natürlich eine erste Einzahlung notwendig. Leider erweist sich das zur Verfügung stehende Portfolio als etwas reduziert. Zwar ist es einerseits möglich, die bekannten Kreditkarten von Visa und Master Card, oder die Banküberweisung zu nutzen. Doch darüber hinaus bieten sich keine weiteren Möglichkeiten. Selbst die E-Wallets stellen somit keine Möglichkeit dar, um eine Transaktion erfolgreich über die Bühne zu bringen.

Grundsätzlich stellt FXFlat den Kunden die einzelnen Transaktionen kostenlos zur Verfügung. Somit wird verhindert, dass eine zusätzliche Gebühr den auf das Konto fließenden Betrag schmälert. Eine andere Hürde kann sich derweil besonders neuen Kunden in den Weg stellen. Denn die Mindesteinlage liegt mit 200 Euro auf einem recht hohen Niveau. Dies hat zur Folge, dass auch Neueinsteiger ein größeres finanzielles Risiko in Kauf nehmen müssen, wenn sie die ersten Trades mit ihrem Depot durchführen möchten. In unserem Test überzeugten uns dennoch die schnellen und komfortablen Transaktionen, wie sie der Broker generell zur Verfügung stellt.

Service & Support

Fragen und Probleme sind während der Zeit der Anmeldung bei FXFlat keineswegs ausgeschlossen. Gerade für diesen Fall ist es wichtig, auf der Seite der Verantwortlichen die passenden Ansprechpartner zu finden. Der Support stellt den Tradern unterschiedliche Kontaktmöglichkeiten zur Seite, die stets in Anspruch genommen werden können. Rund um die Uhr ist es auf der Webseite möglich, sich mit dem Live Chat in Verbindung zu setzen. Längere schriftliche Anfragen lassen sich derweil besonders über die angebotene E-Mail-Adresse gut klären. Auch dort bieten die Mitarbeiter des Unternehmens rund um die Uhr die passende Hilfestellung.

Die Tatsache, dass der Support von FXFlat über besonders kurze Wartezeiten verfügt, lässt sich noch auf einen weiteren Aspekt zurückführen. Denn jederzeit steht ein umfangreiches FAQ zur Verfügung, welches den Tradern die passende Hilfe bietet. Da dort die am häufigsten gestellten Fragen bereits geklärt wurden, erübrigt sich der direkte Kontakt zu den Mitarbeitern in den meisten Fällen. Da die weiteren Wege zur Kontaktaufnahme dadurch stark entlastet werden, ist es möglich, besonders zügige Antworten durch die verschiedenen Instanzen zu erhalten.

Vor- und Nachteile auf einen Blick

  • großes Handelsangebot
  • 4 verschiedene Trading-Softwares
  • Demokonto verfügbar
  • guter Support
  • wenige Zahlungsarten im Portfolio

Fazit und Bewertung

Insgesamt müssen wir bei unserem FXFlat Test zu einem klar positiven Ergebnis kommen. Dem Anbieter gelingt es, seinen Kunden die ideale Grundlage für ein erfolgreiches Trading zu schaffen. Dazu zählt auf der einen Seite das breit gefächerte Angebot unterschiedlicher Handelsgüter. Andererseits tragen die fairen Konditionen einen Teil dazu bei, dass eine attraktive Rendite erreicht werden kann. In der Summe sprechen auch diese Aspekte für die Qualität, wie sie der Broker bereits seit dem Jahr 2007 auf dem Markt verkörpert.

Schreibe einen Kommentar