Casual Dating Portale im Vergleich

Waren Singles früher am Wochenende in den Bars, Clubs und Kneipen der Stadt unterwegs, um interessante neue Kontakte zu knüpfen, so gelingt das Flirten heute in vielen Fällen ganz entspannt von zu Hause aus. Denn mit diversen Singlebörsen und Co findet man schnell Anschluss und entdeckt neue Menschen, die viele Interessen teilen. Das Angebot ist breit gefächert.

Sehr beliebt sind neben den klassischen Partnerbörsen auch Plattformen für Casual Dating. Doch was genau ist das eigentlich? Und welche Vor- und Nachteile bringt Casual Dating mit sich? Hier auf der Seite sind alle wichtigen Informationen zu diesem Thema zusammengefasst.

Top 3 Casual Dating Portale 2019

AnbieterBewertungPremium
Mitgliedschaft
Link
JOYclub
Zum Testbericht
ab 4,90€/MonatZum Anbieter
Lovepoint
Zum Testbericht
ab 12,40€/MonatZum Anbieter
C-Date
Zum Testbericht
ab 32,90€/MonatZum Anbieter

Casual Dating – kurz erklärt

Hierzulande ist die Bezeichnung Casual Dating noch nicht so weit verbreitet. Daher fragen sich viele Menschen, was man darunter versteht. Der englische Begriff Dating wurde zwar in den allgemeinen Sprachgebrauch übernommen, was aber hat es mit Casual Dates auf sich?

Die Vokabel Casual lässt sich am besten mit dem Wort „zwanglos“ übersetzen. Daran erkennt man schon: Es handelt sich hierbei nicht um Treffen im herkömmlichen Sinne. Vielmehr ist bei einem solchen Date alles erlaub, was beiden gefällt. Und sexuelle Kontakte sind mitunter durchaus erwünscht.

Gegebenenfalls kann sich aber auch aus einem Casual Date etwas Ernsthafteres entwickeln. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn sich an das erste Treffen noch viele weitere Dates anschließen. Wichtig ist hierbei die gegenseitige Sympathie und dass beide Personen auf einer Wellenlänge liegen.

In den meisten Fällen handelt es sich aber um eher kurze Affären, teilweise um One Night Stands. Es gibt dabei allerdings keine festen Regeln. Erlaubt ist, worauf beide Lust haben. Allerdings ist es eher unüblich, zu viele private Gedanken zu teilen.

Auch nimmt man beim Casual Dating nicht am Alltag des anderen Teil oder lernt den Freundeskreis und die Familie kennen. Verpflichtungen und Zwänge, wie es sie in Partnerschaften gibt, fallen bei dieser Art des Datings einfach weg.

Wie sich Casual-Dating-Angebote von anderen Singlebörsen unterscheiden

Die Casual-Dating-Börsen stellen eine Alternative zu den gängigen Singlebörsen dar. Denn während die herkömmlichen Partnerbörsen vor allem auf Singles ausgerichtet sind, die nach der großen Liebe suchen, richten sich die Casual-Dating-Angebote an Personen, die einfach nur ein paar leidenschaftliche Stunden mit einer gleichgesinnten Person verbringen wollen.

Auf diesen Portalen finden Interessierte den Sexualpartner, der ähnliche Fantasien hat. Denn häufig lassen sich diese Vorstellungen in der Beziehung nicht ausleben. In manchen Fällen haben die User auch einfach nur Angst, die eigenen erotischen Wünsche in der Partnerschaft offen zu formulieren.

Wer sich auf einer solchen Dating-Plattform anmeldet, der gibt schon in seinem Profil seine Vorlieben genau an. So ist es leicht, auf Gleichgesinnte zu treffen. Missverständnisse lassen sich auf einfache Art und Weise umgehen.

Zwar steht bei dieser Art des Datings zu allererst der Sex im Vordergrund, es geht aber manchmal sogar darüber hinaus. So treffen hier mitunter Nutzer der Plattformen aufeinander, die sich abseits des Bettes gut verstehen. Verpflichtungen müssen nicht eingegangen werden.

Teilweise geht es einfach nur um Nähe. Kenner sprechen von Freundschaft Plus. Es werden Umarmungen ausgetauscht und man küsst sich. Dass es in der Folge zu einer echten Beziehung kommt, ist eher die Ausnahme, was aber nicht bedeutet, dass es ausgeschlossen wäre.

Die verschiedenen Modelle des Casual Datings

Wer sich beim Casual Dating anmelden möchte, der findet im Internet zahlreiche verschiedene Modelle vor. Unter diesen Angeboten gibt es seriöse und unseriöse Versionen. Als Faktoren sind die Ausrichtung zu nennen, aber auch die Kosten. Dabei variieren die diversen Angebote unter anderem in Bezug auf die Größe der Community und auf das Prüfungsverfahren bei der Anmeldung. Grundsätzlich achten viele Bezahlversionen darauf, dass Fake-Profile ausgesiebt werden.

Neben den reinen Casual-Dating-Seiten finden Sie Modelle, die auf eine gemischte Community ausgerichtet sind. Hier melden sich auch Personen an, die sich für echte Partnerschaften interessieren. Für welches der Modelle man sich entscheidet, ist abhängig von den individuellen Interessen, Vorstellungen und Wünschen.

Ebenso ist wichtig, dass sich User auf der Seite gut zurecht finden. Gibt es vielleicht unübersichtliche Menüführungen oder lässt sich alles ganz intuitiv bedienen? All diese Faktoren sind bei der Wahl der Börse fürs Dating zu berücksichtigen.

Bei der Nutzung der Plattform macht man nur das, wobei man sich wohlfühlt. Möchten User zunächst nur ein paar heiße Nachrichten austauschen, ist das auch in Ordnung.

Wer sich nach einem Treffen sehnt, der kann dies schon bald in seinen Chats deutlich machen. Dann sind Dates mit einer Person oder mit mehreren Kontakten möglich. Ob es danach ein Wiedersehen gibt, bleibt jedem Nutzer der Plattformen selbst überlassen. Auch kann man sich darauf fokussieren, online sexy Texte und Bilder zu verschicken. Erlaubt ist alles, was beiden Nutzern gefällt.

Die Vorteile der Casual-Dating-Plattformen

Vor allem Menschen, die schon längere Zeit Single sind oder aus einer Beziehung kommen, aber ebenfalls Personen, die sich nach frischen sexuellen Erfahrungen sehnen, sind beim Casual Dating gut aufgehoben. Denn die Anmeldung gelingt ganz leicht und mithilfe der Suchkriterien entdeckt man schnell interessante Profile. User haben hier die Möglichkeit, ganz zielgerichtet zu suchen. So bleiben böse Überraschungen aus, wie man sie manchmal zu späterer Stunde im Club erlebt.

Es ist ratsam, das eigene Profil so präzise wie möglich auszufüllen, um gleichgesinnte Kontakte zu knüpfen. Auch in privaten Nachrichten sollten individuelle Vorstellungen noch einmal unterstrichen werden.

Ein weiterer Vorteil: Den Nutzern der Dating-Börsen ist klar, worauf das Treffen hinausläuft. Nachdem vorher alles geklärt ist, geht niemand mit der Erwartung an das Date, dass sich daraus die große Liebe entwickeln wird. Beide gehen die Situation daher ganz entspannt und locker an.

Jeder kann die Angebote beim Casual Dating ganz nach seinen Vorstellungen nutzen. Vielleicht ist ja ein User auf der Suche nach einer Begleitung für ein bestimmtes Event. Oder aber man möchte sich eine einsame Nacht versüßen.

Zusatzkosten sind häufig nicht zu erwarten. Es gibt aber bestimmte Versionen, bei denen Männer sich nur gegen eine Anmeldegebühr registrieren lassen können. Dadurch wollen die Anbieter dem Männerüberschuss entgegenwirken. Da Damen nicht für die Registrierung zahlen müssen, ist diese für sie interessanter. So entsteht ein ausgeglichenes Verhältnis der Geschlechter auf den Plattformen.

Welche Nachteile bringen Casual Dating Seiten mit sich?

Die Seiten sind aber nicht für alle Menschen geeignet. Wer Gefühle und Erotik nicht voneinander trennen kann, der sollte auf ein anderes Singleportal setzen. Außerdem haben manche User ein ungutes Gefühl dabei, sich mit einer fremden Person zu treffen.

Dabei ist aber festzuhalten, dass jeder Nutzer das Treffen so gestaltet, wie er möchte. Es gibt keinerlei Verpflichtungen. Für die Dates sollten öffentliche Locations ausgewählt werden.

Grundsätzlich ist das Casual Dating nicht geeignet für Personen, die sich nach der großen Liebe sehnen. Denn diese werden mitunter ein wenig enttäuscht sein. Wer allerdings unkomplizierte Flirts und heiße Nächte sucht, der ist beim Casual Dating gut aufgehoben.