GlücksSpirale online spielen

Die Glücksspirale ist vielen deutschen Spielern auch als „Rentenlotto“ bekannt. Seit geraumer Zeit zählt die Glücksspirale in den deutschen Bundesländern zu den bekanntesten und zugleich zu den beliebtesten Glücksspielen. Sie ist eine Lotterie des deutschen Toto- und Lottoblocks.

Die Glücksspirale entstand im Jahre 1970 im Zuge der Olympia-Lotterie. Es ist ein Glücksspiel, bei der sich grundsätzlich alles um das Thema Rente dreht. Bei diesem Glücksspiel handelt es sich um eine Endziffernlotterie.

Mit ihren Zweckerträgen unterstützt die Glücksspirale jedes Jahr immens viele wohltätige Projekte. Diese haben ihren Schwerpunkt in den Bereichen Musikkultur, Denkmalschutz, Sport, Wohlfahrtspflege sowie Umwelt- und Naturschutz.

Seriöse GlücksSpirale Anbieter im Internet

AnbieterBewertungSpielpreisAktion
Lottohelden
Zum Testbericht
5,00 €Zum Anbieter
Lotto24
Zum Testbericht
5,60 €Zum Anbieter
lottobay
Zum Testbericht
5,60 €Zum Anbieter

Die Geschichte der Glücksspirale liegt im Sport

Am 6. November 1969 wurde die Glücksspirale eingeführt. Das Ziel damals war, die Finanzierung der anstehenden Sommerolympiade zu unterstützen. Die Olympischen Sommerspiele fanden im Jahre 1972 in Kiel und in München statt. Die Lotterie war somit als zeitlich begrenzte Finanzierung der anstehenden Sportereignisse gedacht.

Man wollte mit den Erlösen auch die Weltmeisterschaft im Jahre 1974 unterstützen. Mit der Zeit wurde die Lotterie, die noch heute als einziges Glücksspiel darauf spezialisiert ist, hohe Rentengewinne zu garantieren, sehr beliebt.

Der Erfolg konnte sich sehen lassen. Aus diesem Grund hat man vier Jahre später das Glücksspiel wieder ins Leben gerufen, man konnte von da an wöchentlich Glücksspirale spielen. Die Glücksspirale hatte Mitte der 70er Jahre des 20. Jahrhunderts ein neues Projekt vor Augen.

Mit den erspielten Geldern wollte man Sportplätze und Sporteinrichtungen fördern. Dafür verantwortlich waren die aufkommende Trimm-Dich-Welle und die Lotto- und Totogesellschaften im Jahre 1976. Seit mehr als 35 Jahren ist der Grundgedanke der Glücksspirale Gemeinnützigkeit.

Wie funktioniert die Glücksspirale

Bei der Glücksspirale handelt es sich um eine Zahlenlotterie. Die Lotterie funktioniert ganz einfach. Man kauft sich ein Los, welches eine siebenstellige Nummer trägt. Als Spieler kann man die Losnummer nicht selbst wählen. Der Zufall ganz allein entscheidet darüber, welche Nummer man als Teilnehmer an der Glücksspirale bezieht. Die Losnummer für die kommende Ziehung entspricht somit der siebenstelligen Spielscheinnummer.

Anders als bei anderen Zahlenlotterien in Deutschland wird bei der Ziehung nicht eine einzelne Nummer gezogen. Sondern für jede Gewinnklasse wird bei der Glücksspirale eine separate Zahl gezogen. Man hat als Spielteilnehmer gewonnen, wenn eine gezogene Gewinnzahl mit der Endziffer auf dem gekauften Glücksspiralen-Los übereinstimmt.

Die Teilnehmer können sich bei dieser Form der Endziffernlotterie nicht einen außergewöhnlich hohen Gewinn sichern. Der Jackpot bei der Glücksspirale ist eine lebenslange Rentenauszahlung in der Höhe von 7.500 Euro pro Monat. Genial an diesem Glücksspiel ist, man kann als Gewinner die Rente an eine besonders nahe stehende Person vererben.

Somit gilt bei der Glücksspirale eine monatliche Sofortrente von 10.000 Euro als Spitzengewinn. Die Laufzeit der ausbezahlten Rente beträgt in der Regel 20 Jahre. Lotteriespieler, die gerne mit System spielen, sind bei dieser Zahlenlotterie im Nachteil, da die Losnummern oder Gewinnzahlen relativ fest vorgeben sind.

Das Ziel des Glücksspiralen-Teilnehmers ist es, mit einer oder vielleicht sogar mit mehreren Losnummern genau die richtigen Gewinnzahlen der jeweiligen Ziehung zu tippen. Trifft man als Teilnehmer die siebenstellige Gewinnzahl der Glücksspiralen-Auslosung, so gewinnt man als glücklicher Sieger die Sofortrente.

Deutlich weniger lukrative Gewinne kann man mit weniger richtigen Gewinnzahlen erzielen, und zwar in sechs Gewinnklassen.

Worauf sollte man bei der Glücksspirale achten?

Man darf als Spieler erst dann teilnehmen, wenn man bereits das 18. Lebensjahr erreicht hat. Der Preis für ein Los beträgt gegenwärtig fünf Euro. Als Teilnehmer kann man entscheiden, ob man nur bei einer Ziehung mitmachen möchte oder ob man mehrere Wochen lang spielen will. Es kann auf Wunsch auch ein Jahreslos erworben werden.

Aufgrund der großen Bandbreite der Laufzeiten ist es bei der Glücksspirale auch möglich, ein Halbjahreslos zu spielen (26 Wochen). Es fallen beim Loskauf gewisse Bearbeitungsgebühren an. Lose sind sowohl im Internet als auch in der Lotto-Annahmestelle erhältlich.

Als Spieler kann man bei der Glücksspirale seine Gewinnchancen erhöhen. Schickt man mehr Losnummer ins Rennen, so ist die Wahrscheinlichkeit, Treffer zu erzielen wesentlich größer. Dafür eignen sich Los-Anteile, man kann als Glücksritter 1/5 Glücksspirale Lose oder halbe Glücksspirale Lose erwerben. Will man auf „Nummer sicher“ gehen, dann lohnt es sich mit 10er Losen zu spielen. Diese versprechen einem eine Gewinngarantie.

Glücksspirale im Netz

Die Spieler in Deutschland können Glücksspirale Lose auch bei einem Online Lotto Anbieter kaufen. Man sollte hierbei penibel darauf achten, die richtige Online Plattform zu wählen. Der Online Lotto Anbieter sollte über eine, im deutschen Sprachraum, gültige Lizenz verfügen. Auf diese Weise hat man als Spieler auch die absolute Sicherheit vollkommen legal am Glücksspiel teilzunehmen.

Es gibt jedoch noch weitere Vorteile. Im Internet ist man als Spieler nicht an die Öffnungszeiten gebunden, das bedeutet, man muss nicht rechtzeitig die Lotto Annahmestelle physisch erreichen. Ganz ungebunden ist man bei den regulären Online Lotto Anbietern in der Position, jederzeit die Lose bequem von Zuhause aus via Internet zu kaufen. Alle Ergebnisse kann man auf der entsprechenden Internetseite des Online Lotto Anbieters einsehen, bequem und genau dann, wenn man es wünscht.

Auf einer Internet Plattform hat man als Spieler auch in puncto Spielgeschehen einen entscheidenden Vorteil. In manchen Fällen ist es dem Spieler gestattet, die letzten drei Zahlen frei zu wählen. Zudem kann bei einigen Internet Plattformen auch die Zusatzzahl vom Spieler selbst bestimmt werden. Diese zwei soeben genannten Möglichkeiten hat ein Teilnehmer beim Abgeben seines Scheines in einer herkömmlich geführten Lotto Annahmestelle nicht.

Kosten und Spieleinsatz der Rentenlotterie

Bei der Rentenlotterie bezahlt man für ein Los fünf Euro. Man hat als Teilnehmer bei der Glücksspirale auch die Möglichkeit, lediglich Los-Anteile zu erhalten. Dafür wählt man auf dem Spielschein einfach nur ein 1/5 Los oder ½ Los. Es verringert sich hierbei natürlich der Spieleinsatz bzw. der Preis für das Los.

Im gleichen Maße wird dem Spieler der Gewinn lediglich anteilig ausbezahlt. Damit sich die Kosten für den Spieler bei der Rentenlotterie senken, sollte man seinen Tippzettel bei jenen Lotto-Annahmestellen oder via Online abgeben, wo keine Bearbeitungsgebühren berechnet werden.

Die Laufzeit des Spielscheins

Als Teilnehmer an der Glücksspirale kann man die Laufzeit seines Loses selbst bestimmen. Im Netz kann man zwischen einen Zeitraum von einer bis acht Wochen wählen. Es besteht auch die Möglichkeit, sich für ein Dauerlos zu entscheiden.

Mit einem Dauerschein nimmt man bei der beliebten Rentenlotterie verlässlich bei jeder Ziehung mit den eigenen Glückszahlen teil. Im Internet kann man das Dauerlos ganz einfach mit einem Klick aktivieren. Der Tipp des Spielers verlängert sich im 4-Wochen-Rhythmus, bis das Abo vom Teilnehmer selbst beendet wird.

Wann ist Annahmeschluss für die GlücksSpirale?

Der Annahmeschluss variiert bei der Glücksspirale je nach Bundesland. Auch bei den verschiedenen Online Lotto Anbietern kann der Annahmeschluss variieren. Grundsätzlich sollte man als Spieler seinen Tipp bis Samstag gegen 18.30 eingereicht haben. Spätestens um 19 Uhr ist in ganz Deutschland der endgültige Annahmeschluss erreicht.

Wann findet die Ziehung der Glücksspirale statt?

Immer am Samstag findet die Verkündigung der Gewinnzahlen der Glücksspirale statt. Die Bekanntgabe erfolgt stets unmittelbar nach der Ermittlung der Lottozahlen. Von 1970 bis ins Jahr 2013 konnte man die Ziehungen live im TV mitverfolgen und entsprechend mitfiebern.

Die Gewinnzahlen der Glücksspirale werden am Samstag in der ARD kurz vor 20.00 Uhr bekannt gegeben. Als Spieler hat man jedoch auch andere Möglichkeiten, die aktuellen Gewinnzahlen zu erfahren. An der Lotto Annahmestelle, in den diversen Tageszeitungen und natürlich im Internet sind die Gewinnzahlen einzusehen.

Mit welchen Gewinnen kann man bei der Glücksspirale rechnen?

Der Gewinnplan bei der wöchentlichen Ziehung der Glücksspirale hängt natürlich direkt mit dem Einsatz des Teilnehmers zusammen. So gewinnt man mit einer einstelligen Gewinnzahl bei einem fünf Euro Los zehn Euro, mit einem 2,50 Euro Los fünf Euro und mit einem Einsatz von einem Euro gewinnt man zwei Euro.

Die Gewinne steigern sich je nach der Anzahl der richtigen Gewinnzahlen. So kann man beispielsweise bei einer vierstelligen Gewinnzahl mit einem Einsatz von fünf Euro 1.000 Euro gewinnen, mit einem 2,5 Euro Los 500 Euro und mit einem Einsatz von einem Euro kann man 200 Euro gewinnen.

Die monatliche Sofortrente erhält man bei einer siebenstelligen Gewinnzahl. Auch hier entscheidet die Höhe des Einsatzes. Mit einem fünf Euro Los erhält der glückliche Gewinner einen monatlichen Betrag von 10.000 Euro. Hat man ein 2,50 Los, so kriegt man für 20 Jahre eine monatlich ausbezahlte Rente von 5.000 Euro.

Ist man in Besitz eines ein Euro Loses, so erhält man bei sieben richtigen Gewinnzahlen monatlich 2.000 Euro.

Was zeichnet die Glücksspirale besonders aus?

Das Besondere an der Lotterie ist, dass sie in Deutschland die höchsten lebenslangen Rentengewinne anbietet. Für viele Menschen tut die Glücksspirale Gutes. In der Tat fließt ein Teil der getätigten Einsätze in wichtige Projekte. Dieser Teil, der von der Lotterie Gesellschaft nicht in Form von Gewinnen ausgeschüttet wird, wird für gemeinnützige Zwecke verwendet.

Auf diese Weise können viele Ehrenamtliche, die zum Wohle der Gesellschaft beitragen, mit den Fördergeldern in ihrem Wirken unterstützt werden. Die sechs wichtigsten Destinatäre (Begünstigte) der Glücksspiral-Lotterie sind die Wohlfahrtspflege, der Denkmalschutz, der rheinland-pfälzische Sport, die Landesmusikkultur, die Sporthilfe und der Umwelt- und Naturschutz.

Top 3 Online Lotto Anbieter 2019
AnbieterBewertungAktionLink
Lottoland
Zum Testbericht
Gratis-Tipp für NeukundenZum Angebot
Lottohelden
Zum Testbericht
Gratis-Tipp für NeukundenZum Angebot
Lotto24
Zum Testbericht
Aktuell keine AktionZum Anbieter

Schreibe einen Kommentar