EuroLotto online spielen

Anbieter im Vergleich

AnbieterBewertungSpielpreisAktion
Lottohelden

Zum Testbericht
2,20 €
0,00 €
Gratis-Tipp*
Lottoland

Zum Testbericht
2,50 €
0,00 €
Gratis-Tipp*
theLotter

Zum Testbericht
2,80 €Zum Anbieter

* Zweitlotterie – keine deutsche Lizenz!

Seit wann wird EuroLotto gespielt?

Der EuroJackpot wird über die Grenzen Deutschlands gespielt. Zu den 18 teilnehmenden Ländern gehören neben Deutschland auch Dänemark, Estland, Finnland und Island im Norden. Dann kommen Italien und Kroatien, sowie Litauen und Lettland hinzu. Ferner gehören auch Norwegen, die Niederlande, Schweden, die Slowakei, Polen, Tschechien, Ungarn und Spanien zu den teilnehmenden Ländern des EuroJackpot.

Insgesamt haben 300 Millionen Menschen die Chance auf einen Jackpot von bis zu 120 Millionen Euro!

EuroLotto – Das große Spiel mit dem Glück

Der Begriff „EuroLotto“ ist etwas irreführend, denn hierbei handelt es sich bereits um die zwei großen europäischen Lotterien EuroJackpot und EuroMillions. Man muss hier schon etwas genauer hinsehen, um die Unterschiede der beiden Lotterien zu erkennen. Bei beiden Lotterien werden 5 aus 50 Zahlen angekreuzt.

Der Unterschied zwischen EuroMillions und EuroJackpot

Bei EuroMillions werden zusätzlich 2 aus 12 Zahlen angekreuzt, die hier jedoch als Sterne bezeichnet werden. Im Gegensatz dazu kreuzt man beim EuroJackpot 2 aus 12 Zahlen an, die als Eurozahlen benannt sind. Auch wenn sich beide Lotterien sehr ähneln, gibt es dennoch kleine Unterschiede.

Spielregeln des EuroJackpot

Es gibt viele Menschen, die sich die Frage stellen, wie man im Eurolotto gewinnen kann. Der Hauptgewinn liegt bei der Mindestgewinnsumme von zehn Millionen Euro. Gewonnen werden kann in zwölf Gewinnklassen. Die Chancen auf den Hauptgewinn sind identisch mit der klassischen Lotterie 6aus49. Das Verhältnis liegt bei rund 1 zu 140 Millionen. In der niedrigsten Gewinnklasse sind nur zwei richtige Zahlen aus den 50 möglichen notwendig, die Gewinnchance liegt hier bei 1 zu 49.

Herausragend ist das Anwachsen der Gewinnsumme ausgehend von diesen zehn Millionen Euro. Denn findet sich kein Gewinner in einer Gewinnklasse, steigt die Gewinnsumme und erhöht die nächste Ziehung. Das hat zur Folge, dass der Jackpot wöchentlich ansteigt und nicht durch eine maximale Anzahl von Ziehungen begrenzt wird. So entstehen Jackpots in Höhe von bis zu 120 Millionen Euro.

Regeln zum Jackpot

Wird bei Erreichen des 120 Millionen Jackpots kein Gewinner ermittelt, fließt diese Summe dann in die nächstniedrigere Gewinnklasse. In diese niedrige Gewinnklasse fällt jedoch nur jeder Euro über der 120 Mio. Marke, sodass sich wieder ein 120 Millionen Jackpot bilden kann. Auf diese Art besteht über längere Zeit der 120 Euro Millionen Jackpot, bis ein Gewinner oder eine Spielgemeinschaft mit den richtigen Zahlen den Jackpot knackt.

Interessant: Die Kosten beim EuroJackpot

Pro Ziehung kostet der EuroJackpot Tipp zwei Euro zuzüglich der Bearbeitungsgebühren. Auf dem Spielschein kann die jeweilige Spieldauer von einer bis zu mehreren Wochen angekreuzt werden. Dementsprechend erhöht sich natürlich der Tipp auf die Gesamtsumme, die ein Spieler gewählt hat. Mit zwei Euro pro Tipp ist der Einsatz beim EuroJackpot vergleichsweise günstig.

Wann ist die Ziehung des EuroJackpots?

Die Ziehung des EuroJackpots erfolgt zweimal wöchentlich, immer am Dienstag und Freitag Abend um 21 Uhr. Ziehungsort ist Helsinki in Finnland. Hierbei sollte beachtet werden, dass es sich um die finnische Zeit handelt. Danach werden die Zahlen an alle teilnehmenden Länder übermittelt. Das hat zur Folge, dass die Gewinnzahlen in den einzelnen Ländern zu unterschiedlichen Zeiten am Abend bekanntgegeben werden.

Wann ist Annahmeschluss für den EuroJackpot?

Annahmeschluss ist in den Annahmestellen in der Regel am Ziehungstag gegen 18.30 Uhr. Die Bekanntgabe der Gewinnklassen erfolgt noch am selben Abend.

Der Quicktipp

Wer sich nicht für bestimmte Zahlen entscheiden kann, wählt die Zahlen aus dem Quicktipp. Hierbei werden durch einen Zufallsgenerator Zahlen bereitgestellt und können von Spielern genutzt werden.

6 Tipps, wenn Eurolotto den hohen Gewinn bringt

  1. Auch wenn es schwerfällt: Es gilt, Ruhe zu bewahren. Keine voreiligen Handlungen. Der Traum vom Haus oder vom teuren Auto rennt jetzt mit Sicherheit nicht weg. Zeit ist jetzt der Schlüssel zum Erfolg, das Vermögen langfristig zu halten.
  2. Die Vergangenheit hat gezeigt, es ist besser, den Lottogewinn für sich zu behalten. Plötzlich tauchen alte Freunde auf oder Kollegen werden neidisch. Also besser nichts erzählen und schweigend genießen.
  3. Auch die Nachbarschaft wird schnell misstrauisch, wenn plötzlich ein neues Auto vor der Tür steht. Abwarten, besonnen handeln und Zeit gewinnen.
  4. Ebenso gefährlich ist der Kaufrausch. Geld ist schneller ausgegeben als man denkt. Wer sich mit dem Blick auf das Bankkonto nicht zügeln kann, sollte sich eventuell psychologische Hilfe holen. Eine sinnvolle Variante, um die neue Gefühlswelt des Lottogewinns mit einer Person des Vertrauens zu besprechen.
  5. Es ist sehr gut möglich, dass sich ganz schnell Vermögensberater melden. Man sollte sich jetzt keineswegs unter Druck setzen lassen, um Geld zu investieren. Vermögensberater sind mit allen Wassern gewaschen, um einem Lottomillionär das Geld aus der Tasche zu ziehen. Der erste Ansprechpartner sollte die Hausbank bleiben.
  6. Nach einem Lottogewinn sollte nicht sofort der Job gekündigt werden. Ein strukturierter und sinnvoller Alltag ist jetzt wichtig, um auf dem Boden zu bleiben. Ob der Arbeitsplatz in eine halbe Stelle gekürzt wird, braucht Zeit um nachzudenken. Viele Gewinner haben ihr Geld schnell verloren, weil sie plötzlich ihren Lebensstil geändert und das Geld mit vollen Händen ausgegeben haben.