Spanische Weihnachtslotterie – El Gordo

Die spanische Weihnachtslotterie verspricht die größte Gewinnausschüttung der Welt. Die Lotterie wurde im Jahr 1812 eingeführt und besticht mit einer Gewinnausschüttung von rund 70 Prozent. Die Weihnachtslotterie zählt zu Spaniens größten Veranstaltungen und ist für viele Spanier auch gleichzeitig der Beginn der Weihnachtszeit. Die Ziehung, die auch im Fernseher übertragen wird, dauert drei Stunden; rund 90 Prozent der Spanier verfolgen diesen Event.

Doch nicht nur Spanier können Lose für die Lotterie erwerben – auch Deutsche, Österreicher oder andere Europäer können ihr Glück versuchen. Die Lose werden online erwerben und in weiterer Folge über die Post zugestellt.

Seriöse El Gordo Anbieter im Internet

AnbieterBewertungSpielpreisAktion
Lottoland
Zum Testbericht
Ab 4,99 €Zum Anbieter
Lottohelden
Zum Testbericht
Ab 8,99 €Zum Anbieter
Tipp24
Zum Testbericht
Ab 25,99 €Zum Anbieter

Das Spielprinzip

Es stehen 100.000 Losnummern zur Verfügung, wobei es jede Losnummer 165 Mal gibt. Das heißt, dass der “El Gordo” – der Hauptgewinn – 165 ausbezahlt wird. Der Hauptgewinn beläuft sich auf 4 Millionen Euro. Die Spieler können ein komplettes Los oder auch mehrere Zehntellose erwerben. Das komplette Los besteht aus insgesamt zehn Centimos – also Zehntellosen. Jedes Zehntellos hat dieselbe Losnummer, wobei jede Losnummer auch denselben Gewinn verspricht. Mit einem Los können also auch mehrere Personen gewinnen.

Aufgrund der Tatsache, dass die Lospreise recht hoch sind, teilen sich viele Spanier ein ganzes Los und besitzen dann Zehntellose. Ein Los kostet 200 Euro. Die Ziehung findet am 22. Dezember in Madrid statt.

Die Gewinnchance für den Haupttreffer liegt bei 1 zu 100.000. Rund 85 Prozent aller Lose sind Nieten; rund 10 Prozent der Spieler erhalten zumindest den Einsatz. Die Ziehung wird auch im Fernsehen übertragen und dauert drei Stunden. Der Beginn der Ziehung ist um 10 Uhr.

Die Gewinnzahlen werden von Kindern gezogen. Rund 90 Prozent der Spanier verfolgen die Übertragung und hoffen auf die richtigen Zahlen, sodass sie den Hauptpreis gewinnen. Die Übertragung kann auch im Internet verfolgt werden.

Die Gewinnchance liegt bei 1 zu 100.000

“El Gordo”, der Hauptpreis, wird Jahr für Jahr neu festgelegt. Zudem gibt es auch einen zweiten und dritten Platz, zwei vierte Plätze und acht fünfte Plätze. Zudem stehen den Spielern noch weitere 1794 Preise zur Verfügung. Der Hauptpreis ist in der Regel 4 Millionen Euro schwer.

Die Chance, dass man den Hauptpreis gewinnt, liegt bei 1 zu 100.000. Die Chance, dass man einen der kleineren Gewinne abstaubt, liegt bei 1 zu 10. Zudem liegt die Chance bei 1 zu 5,5, dass der Spieler zumindest den Einsatz bekommt. Das heißt, dass die Gewinnchancen – verglichen mit anderen Lotterien – deutlich besser sind. Aufgrund der Tatsache, dass der Hauptpreis ausbezahlt wird, kommt es zu keiner Jackpot-Bildung.

Keine gewöhnliche Lotterie

Die spanische Weihnachtslotterie ist nicht mit einer gewöhnlichen Lotterie zu vergleichen. Während der Spieler beim beliebten Lotto “6aus49” seine Lieblingszahlen tippt, so stehen bei der spanischen Weihnachtslotterie nur Lose zur Verfügung, die bereits mit einer fixen Zahlenkombination versehen sind. Zudem können die Spieler nur eine begrenzet Anzahl an Scheinen erwerben.

Des Weiteren findet die Weihnachtslotterie nur einmal im Jahr – immer am 22. Dezember – statt. Spanier, die den Hauptpreis gewinnen, müssen den Gewinn versteuern lassen. Gewinnt etwa ein Deutscher den Hauptpreis, so ist der Gewinn steuerfrei, weil es sich – so das deutsche Recht – um keine Einkommensart handelt.

Schreibe einen Kommentar