eSport Wetten

E-Sports sind schon längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Die Gaming-Industrie ist inzwischen fest etabliert und wächst dabei immer noch rasant.

Neue Ligen, Teams und Kanäle entstehen ständig. Gleichzeitig wird auch das Angebot für eSport Wetten stetig erweitert.

In diesem Artikel klären wir alle wichtigen Fragen zu eSport Wetten und zeigen, worauf es bei der Auswahl ankommt und wie Tipper das Beste für sich herausholen.

Die besten Anbieter für eSport Wetten

AnbieterBewertungBonusLink
Mobilebet

Zum Testbericht
200% Bonus bis zu 100€Zum Anbieter
Happybet

Zum Testbericht
150% Bonus bis zu 100€Zum Anbieter
Betway

Zum Testbericht
100% Bonus bis zu 150€Zum Anbieter
Interwetten

Zum Testbericht
100% Bonus bis zu 100€Zum Anbieter
XTiP

Zum Testbericht
100% Bonus bis zu 100€Zum Anbieter

Was sind eSports?

Zunächst einmal stellt sich natürlich die Frage, worauf man eigentlich wettet. eSports sind seit einigen Jahren äußerst beliebt und ziehen immer größeres Publikum an. Die Gründe für die Faszination sind vielfältig, doch ganz entscheidend ist, dass theoretisch jeder einsteigen kann.

Was für lange Zeit der Fußball war, verlagert sich immer mehr in die virtuelle Welt. eSport Wettbewerbe sind mittlerweile riesige Live-Events und unzählige „klassische“ Vereine springen auf das Zukunftsprojekt auf, was die Reichweite erhöht.

So haben beispielsweise Fußball-Bundesligisten mittlerweile eigene eSports Teams, die in FIFA-Duellen gegeneinander antreten. Doch auch für beliebte Spiele wie World of Warcraft oder Counterstrike werden Meisterschaften ausgerichtet und die Teams organisieren sich professionell.

Das bleibt natürlich auch den Sponsoren nicht verborgen und so ist davon auszugehen, dass die finanzielle Ausstattung der gesamten Branche stetig ausgebaut werden wird. Die Events werden immer spektakulärer oder die Sportler werden sich weiter professionalisieren.

Gute Zukunftsaussichten also und wer jetzt in das Thema Wetten auf eSports einsteigt, kann sich einen Vorteil erarbeiten, den wohl kaum eine andere Nische im Bereich von Sportwetten bietet.

Wie kann man auf eSports wetten?

Im Prinzip läuft alles exakt so ab wie bei klassischen Sportwetten. Auch wenn es einige Dinge zu beachten gibt, auf die wir später näher eingehen werden. Doch für jeden, der in das Thema einsteigen möchte, gilt folgender Ablauf:

Schritt 1: Welcher Wettanbieter ist für eSports geeignet?

Noch nicht alle großen Buchmacher sind in diesen Bereich eingestiegen. Und selbst bei den verfügbaren Anbietern gibt es enorme Unterschiede zu beachten. Die richtige Auswahl kann also darüber entscheiden, ob der Tipper oder der Anbieter im Vorteil ist.

Welche Anbieter bereits heute einen guten Job machen und welcher für bestimmte Interessen am besten geeignet ist, stellen wir später vor. Es lohnt sich, diese Informationen vorab zu kennen, damit die Wetten auf eSports ein Erfolg werden.

Schritt 2: Welcher Wettbewerb ist der richtige?

Ganz allgemein ist es eine gute Idee, wenn man auf solche Wettbewerbe tippt, in denen man die Regeln bereits kennt und vielleicht sogar weiß, wie die Teilnehmer einzuschätzen sind. Hier unterscheiden sich eSports überhaupt nicht von den Sportwetten, die wohl jeder von uns kennt.

Schritt 3: Welche Art von Wetten sind die besten?

Und auch was die Art von Wetten angeht, ist es sinnvoll, möglichst einfach einzusteigen. Also zum Beispiel mit einer simplen Sieg-Wette. Wer danach taktischer an die Sache herangehen möchte, sollte einen Anbieter wählen, der auch speziellere Wetten anbietet.

Schritt 4: Infos sammeln und tippen.

Der richtige Anbieter wurde gefunden? Dann geht es jetzt an die eigentliche Wette. Wer schon einmal auf beispielsweise Fußballspiele getippt hat, weiß, dass Informationen einen entscheidenden Vorteil bieten und die Grundlage für langfristigen Erfolg sind.

Ist also klar, auf welches Spiel und welchen Wettbewerb getippt werden soll, sollte man sich die letzten Ergebnisse ansehen und Trends ermitteln. Nur mit diesem Wissen kann man attraktive Quoten entdecken und profitieren.

Welche Arten von Wetten gibt es bei eSports?

Auch hier müssen sich erfahrene Tipper nicht wirklich umstellen. Es gibt zwar noch nicht so viele spezielle Wetten wie beispielsweise beim Fußball, doch das grundsätzlich Angebot ist sehr ähnlich:

Sieg Wetten: Hier tippt man auf den Sieger. Im Gegensatz zu anderen Sportarten, gibt es übrigens so gut wie nie ein Unentschieden in den Wettbewerben.

Kombi Wetten: Finden in einem Wettbewerb mehrere Duelle gleichzeitig statt, kann man die einzelnen Ergebnisse tippen und in einer Wette kombinieren. Dabei werden die einzelnen Quoten multipliziert. Das erhöht die Gesamtquote, aber eben auch das Risiko.

Langzeit Wetten: Bei Turnieren oder einer gesamten Saison in einem Spiel kann beispielsweise auf den Meister getippt werden. Ganz genauso wie man schließlich auch auf den Gewinner von Wimbledon im Vorfeld tippen kann.

Live Wetten: Da die Wettbewerbe oft gut per Stream verfolgt werden können, bieten immer mehr Anbieter Live Wetten an. Das kann sich insbesondere lohnen, wenn man das Event ohnehin live verfolgt und auf aktuelle Situationen reagieren kann.

Spezial Wetten: Im klassischen Wettmarkt sind Wetten auf das erste Tor oder den ersten Einwurf gute Beispiele für diese Art von Wetten. Auch bei eSports werden sie vermehrt angeboten. So kann man zum Beispiel tippen, wer den ersten Treffer bei Counterstrike erzielt.

Bereits diese Aufzählung macht deutlich: Wer noch keine großen Erfahrungen gesammelt oder allgemein auf Nummer Sicher gehen möchte, entscheidet sich für einfache und langfristige Wetten.

Natürlich können gut platzierte Live Wetten den Gewinn erhöhen, sie steigern jedoch auch das Risiko. Und wer auf Spezial Wetten setzt, sollte wissen, dass diese hoch spekulativ sind.

Lohnen sich die Quoten bei Wetten auf eSports?

Erfahrene Tipper wissen, dass Buchmacher auf die Nachfrage reagieren. Wettbewerbe und Sportarten, auf die viele Menschen wetten, erhalten mehr Aufmerksamkeit durch den Anbieter. Für den Kunden ist das schlecht, denn je genauer die Analysen werden, desto besser die Chancen des Anbieters.

Große Buchmacher beschäftigen unzählige Analysten und nutzen enorme Rechenkapazitäten, um die optimalen Quoten zu ermitteln. Wer zum Beispiel in einem Pokalspiel des FC Bayern auf den gegnerischen Drittligisten setzt, wird mit einer enorm hohen Quote belohnt. Gewinnen wird er vermutlich nicht.

Doch es gibt Wettbewerbe, in denen ist das für die Anbieter gar nicht so leicht. Etwa dann, wenn es sich nicht lohnt, viel Analyse zu investieren, da ohnehin kaum Menschen auf die Events tippen. Oder wenn sich die Daten nicht auf einfache Art auswerten lassen.

Im Bereich eSports gibt es durchaus Events, in denen beide Dinge zutreffen und hier sind diejenigen Tipper im Vorteil, die sich in das Thema einarbeiten. Denn aktuell haben viele Plattformen noch große Schwierigkeiten, die Genauigkeit der Quoten zu erreichen, die beim Fußball oder anderen prominenten Sportarten problemlos möglich sind.

Also eine echte Chance, um mit Wissen wirklich einen Vorteil gegenüber den Buchmachern zu haben. Als Orientierung kann man andere 1:1 Sportarten, wie etwa Tennis, heranziehen. Der Unterschied liegt zwischen Außenseiter und Favorit bei etwa 0,6 und 1,2 Punkten.

Eine Frage, die wohl jeden Tipper bereits umgetrieben hat, gibt es auch im Bereich von eSport Wetten: Sind sie legal?

Die Antwort dazu lautet für Deutschland, genauso wie bei allen anderen Sportwetten: Seit 2020 sind sie legal. Bereits vorher konnte man Sportwetten anbieten und nutzen, doch ob dies zu 100 Prozent legal war, darüber gab es keine einheitliche Meinung.

Schließlich gibt es grundsätzlich in Deutschland ein staatliches Monopol auf Glücksspiel. Anders könnte zum Beispiel kein Lotto angeboten werden. Doch mittlerweile gibt es eine staatliche Glücksspiel-Lizenz und wer bei einem Anbieter tippt, der diese besitzt, geht kein Risiko ein.

Und das gilt auch für eSports Wetten. Diese sind allen anderen Sportwetten gleichgestellt.

eSport Wetten mit hervorragenden Zukunftsaussichten.

Der Markt mit eSports boomt und die Entwicklung wurde durch Corona nochmals verstärkt. Viele Events mussten zwangsläufig online stattfinden und das hat eSports einen enormen Schub verliehen. Was im Stadion nicht erlaubt war, konnte online zumindest nachempfunden werden.

Streamer, die auf YouTube oder anderen Plattformen live zeigen, was und wie sie spielen, sind gerade in der jungen Generation, die den zukünftigen Markt ausmacht, absolute Stars.

Insbesondere in den USA, Großbritannien, aber auch Asien sind Live eSport Events in ihrem Aufwand und der Reichweite vergleichbar mit klassischen sportlichen Wettbewerben.

Das führt dazu, dass immer mehr Geld in die Branche fließt, die Promotion professioneller wird und sich zahlungskräftige Fanszenen entwickeln.

Doch eSports stecken im Vergleich mit den großen Ligen im Fußball, Basketball, Football oder den traditionellen Highlights wie Olympia und Weltmeisterschaften natürlich noch in den Kinderschuhen.

Vor allem die Ligen und Wettbewerbe abseits der großen Events sind von der breiten Masse noch weitgehend unbeachtet.

Für Tipper eine optimale Ausgangssituation. Denn die Anbieter können es sich nicht erlauben, den Markt komplett zu ignorieren. Sie können andererseits aber auch nicht so viel Zeit, Recherche und Geld investieren, um die besten Quoten zu ermitteln.

Findige Wetter investieren daher immer mehr Energie, um attraktive Value Bets zu ermitteln und können damit langfristig einen Vorteil gegenüber den Anbietern erzielen. Mit einem großen Wissen und einer langfristigen Strategie ist eSport also das perfekte Umfeld, um mit Sportwetten Geld zu verdienen.

Was ist die beste Strategie für eSports Wetten?

Das bringt uns gleich zur Beantwortung dieser wichtigen Frage. Denn auch bei klassischen Wett-Angeboten, wie Fußball, Tennis, Basketball, ist es möglich, mit dem richtigen Vorgehen langfristig mehr Geld zu gewinnen als zu verlieren.

Nur bei eSports ist es aus den oben genannten Gründen viel einfacher. Notwendig ist jedoch noch immer, dass ein Verständnis für das Spiel, den aktuellen Wettbewerb und die Leistungsfähigkeit der Sportler besteht.

Die perfekte Voraussetzung für ein erfolgreiches Wetten hat man also, wenn man die Szene kennt und vielleicht sogar mit dem Spiel, auf das man tippen möchte, selbst Erfahrung hat. So kann man relativ schnell erkennen, ob eine angebotene Quote eher zum Vorteil des Buchmachers ist oder zum eigenen.

Das Finden solcher Value Bets – also Quoten, bei denen der Anbieter die Chancen falsch einschätzt – ist der Schlüssel zum Erfolg.

Und da den Anbietern solide Datengrundlagen in ausreichender Menge fehlen und auch noch nicht genug Recherche erfolgt, kann man diese Value Bets überdurchschnittlich oft finden.

Es lohnt sich also, Zeit zu investieren, wenn man sich ohnehin für das Thema interessiert.

Zwei wichtige Tipps für den richtigen Start:

Wir haben bereits gezeigt, dass es unterschiedliche Formen von Wetten gibt. Zu Beginn ist es immer besser, man nutzt eine simple Zwei-Weg-Wette. Tipp also darauf, wer ein Duell gewinnt. Andere Wettarten sollte man nur sparsam nutzen und auch nur, wenn man sich beim Wetten auf eSports bereits eingewöhnt hat.

Das Ermitteln der richtigen Quote ist wirklich noch ein schwieriges Thema für die Anbieter. Bevor man die Wette abgibt, lohnt sich daher oft ein Vergleich. Es gibt überraschend große Unterschiede bei den einzelnen Plattformen, die man zum eigenen Vorteil nutzen kann.

Legale Wettanbieter für eSports

Wie schon gesehen, sind Sportwetten in Deutschland inzwischen legal. Das gilt jedoch nur für Anbieter mit einer gültigen Lizenz.

Bevor man seine Wetten einreicht oder Geld einzahlt, sollte das also unbedingt geprüft werden. Skeptisch kann man werden, wenn der Sitz des Unternehmens außerhalb der EU ist. Dann ist es nahezu ausgeschlossen, dass eine gültige Lizenz vergeben wurde.

Jeder seriöse Anbieter weiß, dass mit dieser Lizenz geworben werden kann. Also sollte man skeptisch werden, wenn diese nicht prominent auf der Seite des Anbieters platziert wurde.
Selbst wenn man als Tipper vielleicht keine Probleme mit der Strafverfolgung bekommen sollte, droht Ärger, wenn man diesen Punkt nicht beachtet.

Was ist zum Beispiel, wenn man viel Geld eingezahlt hat und ein Gewinn einfach nicht ausbezahlt wird? Ohne gültige Lizenz kann man diesen Gewinn nicht einfordern.

Wie immer bei Sportwetten gilt also auch bei der Auswahl des Anbieters: Realistisch bleiben und lieber etwas vorsichtiger agieren.

Auf welche eSports Games kann man wetten?

Mittlerweile gibt es fast für alle großen beliebten Games eigene Events, Turniere, Ligen und Wettbewerbe. Für die Anbieter ist jedoch auch wichtig, wie viele mögliche Kunden solche Veranstaltungen verfolgen und dann auch noch auf das Ergebnis tippen.

Daher stellen wir hier nur die Spiele vor, die die größte Reichweite haben und von den Buchmachern auch regelmäßig berücksichtigt werden.

FIFA

Wohl der klassische Einstieg von Sportwettern in den Bereich eSports. Die realistische Fußballsimulation zieht bei Events Zehntausende Zuschauer an und viele „reale“ Vereine haben bereits ihre eigene eSports-Abteilung.

Man kann auf Partien in den Ligen tippen, aber natürlich auch auf Weltmeisterschaften und ganz neu erstellte Turniere.

Counter Strike

Einer der Klassiker im Online Gaming und auch für Neueinsteiger schnell nachzuvollziehen. Perfekte Voraussetzungen also für eSport Wetten.

Zwei Teams kämpfen darum, eine Bombe zur Explosion zu bringen. Welchem Team das zuerst gelingt, hat gewonnen. Counter Strike eignet sich perfekt für alle, die gerne Live Wetten oder Spezial Wetten nutzen möchten, da man hier zum Beispiel auf den ersten Treffer tippen kann.

League of Legends

Dieses Spiel ist der absolute Vorreiter im eSport Business. Es gab und gibt Spiele mit mehr aktiven Gamern, doch keines konnte den Transfer von online zu offline Events besser schaffen als LOL.

Meisterschaften von League of Legends sind in der Szene riesige Events und besonders attraktiv für Wettanbieter, da sie hier unzählige Wettarten anbieten können.

Diese drei Spiele sind die absoluten Aushängeschilder der Branche, doch natürlich sind mit ihnen noch nicht alle wichtigen Games vorgestellt. Andere sind in der Szene zwar sehr beliebt, doch bei den Anbietern noch nicht so sehr.

Nach etwas Recherche, ist es aber natürlich möglich auch auf Events zum Beispiel dieser Games zu tippen:

  • World of Warcraft
  • Dota 2
  • StarCraft 2
  • PUBG
  • Apex Legends

Allen, die den Einstieg wagen wollen, empfehlen wir, ein möglichst attraktives Spiel zu wählen.

Also eines mit großen Events und vielen Wettangeboten. Und am besten hat man mit dem entsprechenden Game eigene Erfahrungen und einen zumindest kleinen Einblick in die Szene der eSportler.

Kann man eSports live verfolgen?

Was wären Sportwetten, wenn man nicht live mitfiebern kann? Das ist bei eSports wie bei jedem anderen Sport.

Und hier haben Tipper Glück. Denn aktuell laufen eSports in der medialen Wahrnehmung noch ein wenig unter dem Radar. Anders als bei vielen Sportarten werden kaum Übertragungsrechte verkauft und vor allem nicht zu astronomischen Summen.

Häufig kann man die Events deshalb sogar kostenlos verfolgen. Zum Beispiel auf Plattformen wie YouTube oder Twitch. Aber auch einige Wettanbieter haben den Bedarf erkannt und streamen die Spiele live und für registrierte Nutzer ohne weitere Kosten.

Fazit: eSport Wetten sind jetzt besonders attraktiv

Alle Tipper, die sich Abwechslung wünschen und Spaß daran haben, eigene Strategien zu entwickeln, sollten sich jetzt näher mit dem Thema Wetten auf eSports beschäftigen.

Bei kaum einem anderen Wettangebot sind die Zukunftsaussichten so vielversprechend und die Chancen gegenüber den Buchmachern so positiv zu bewerten.

Unser Tipp: Viele Anbieter locken mit gratis Wetten oder Boni bei der ersten Einzahlung. Auf diese Weise kann man ganz risikolos ausprobieren, ob eSport Wetten die richtige Wahl sind.