American Football Wetten

Kaum eine andere Sportart erlebt in den letzten Jahren in Deutschland einen solchen Hype wie American Football. Die amerikanische Sportart, die mit dem globalen Event des Superbowls in der gesamten Welt gesehen wird, zeichnet sich vor allem durch eine hohe taktische Raffinesse und eine Vielzahl von verschiedenen Strategien aus.

Der besonders körperliche Sport, in dem “die großen Jungs” der Defense- und Offense-Lines aufeinander prallen und der Quarterback versucht, den entscheidenden Pass zu setzen, hat sich zu einem Phänomen in Europa entwickelt. Da ist es nur verständlich, dass sich immer mehr Zocker dafür entscheiden, ihr Glück auch bei den Wetten im Internet zu probieren.

Die besten Anbieter für American Football Wetten

AnbieterBewertungBonusLink
bwin
Zum Testbericht
100% Bonus bis zu 100€Zum Anbieter
Tipico
Zum Testbericht
100% Bonus bis zu 100€Zum Anbieter
Betway
Zum Testbericht
100% Bonus bis zu 150€Zum Anbieter

Die Geschichte des American Footballs im Überblick

Eine Besonderheit von Football ist, dass der Sport überall auf der Welt gespielt wird aber es verschiedenste Regelwerke gibt. Entstanden ist Football entweder aus oder zur gleichen Zeit wie das heutige Rugby – ganz sicher weiß das niemand mehr. Und während es zum Beispiel in Kanada heute noch anders gespielt wird, als in den USA, gab es zu Beginn verschiedenste Regelwerke. Entwickelt wurde das Spiel an den amerikanischen Universitäten, die noch heute für den Sport eine ganz besondere Rolle spielen. Erst nach und nach konnten sich die unterschiedlichen Gruppen auf ein gemeinsames Regelwerk einigen.

Es entstanden mit der NFC und der AFC zwei verschiedene Ligen, die erst vor einigen Jahrzehnten zusammengefunden und schließlich die NFL gegründet haben. Seitdem wird die Liga nach und nach erweitert und ganz im Sinne der amerikanischen Sportarten, wechseln die Teams schon einmal die Städte. Das Highlight ist aber bereits seit 54 Jahren der Superbowl, das große Finale der beiden Ligen.

Wie wird American Football gespielt?

Für diejenigen, die sich bisher nicht mit der Sportart beschäftigt haben, kann ein Spiel schon einmal überwältigend wirken. Nicht umsonst wird es auch oft “Rasenschach” genannt. Denn man sollte nicht den Fehler machen und glauben, dass die schweren Jungs auf dem Feld vollkommen ohne Plan in ihre Tackles rennen.

Football wird geprägt von einem riesigen Repertoire an Spielzügen, unterschiedlichen Teams und Taktiken sowie Entscheidungen, die sich immer auf dem Feld abspielen. Das Ziel ist es dabei immer, dass der Ball in der “Endzone” des Gegners landet. Dieser Touchdown gibt sechs Punkte und kann mit einem erfolgreichen Kick auf sieben Punkte erhöhtw erden.

Auf dem Weg dorthin müssen einige Dinge beachtet werden. In vier Vierteln mit fünfzehn Minuten wechseln sich die beiden Teams mit dem Angriff ab. Das Ziel der Offensive ist es, in drei Spielzügen zehn Yards Raumgewinn auf dem Feld zu erzielen. Dabei kann sie laufen, passen oder andere Methoden nutzen. Sind sie erreicht, gibt es einen neuen ersten Versuch – immer auf dem Weg zur Endzone.

Auf der anderen Seite steht die Defensive, die alles dafür tun wird, dass diese zehn Yards nicht erreicht werden. Im Zentrum steht dabei der Quarterback, der Passgeber ist und meist die letzte Entscheidung über die Spielzüge auf dem Feld hat – dabei aber von einem umfassenden Trainerteam an der Seitenlinie und im Studio unterstützt wird. Die Spieler sind teilweise auch über Funk mit den Trainern verbunden.

American Football hat ein komplexes Regelwerk und viele neutrale Zuschauer scheuen davor zurück. Dafür erhält man, wenn man sich erst einmal hereingearbeitet hat, eine tolle Sportart mit einer großen Vielfalt an Möglichkeiten. Die Regular Season, die stets im Herbst beginnt, führt in 18 Wochen zu den Playoffs und schließlich zum Superbowl. Aber nicht nur die amerikanische Profiliga spielt eine Rolle.

Die wichtigsten Wettbewerbe für Sportwetten beim American Football

Die NFL dominiert natürlich den Markt für Wetten. In der Regular Season kann auf die verschiedensten Spiele gesetzt werden. Natürlich gibt es auch vor der Saison so manche Wette – beispielsweise über die Chancen von Teams in die Playoffs zu kommen oder den Superbowl zu gewinnen. Mit dem Hype rund um Football haben die meisten Anbieter allerdings ihren Markt erweitert und bieten heute auch andere Wettbewerbe an.

GFL: Die deutsche Football-Liga gewinnt rund um den Hype an Popularität. Das haben natürlich auch die Anbieter erkannt und bieten in manchen Fällen heute Wetten auf die entsprechenden Spiele an. Vorsicht: Die deutschen Regeln können sich teilweise von jenen in der NFL unterscheiden und es lohnt sich, sich gesondert in den deutschen Markt einzuarbeiten.

Eurobowl: Mit dem wichtigsten Spiel im europäischen Football gibt es ein Highlight, das auch in Amerika bei großen Fans eine gewisse Aufmerksamkeit bekommt. Vor allem unter dem Eindruck der ehemaligen NFL Europe, dem europäischen Ableger der NFL, der inzwischen eingestellt ist, gibt es noch viele Teams, die dort verfolgt werden.

College Football: In den Staaten genießt der College Football beinahe die gleiche wenn nicht gar größere Popularität als die NFL. Die College Spieler spielen nur für ein Stipendium und oftmals für den Traum, vom College in die NFL aufzusteigen. Stadien mit bis zu 100.000 Zuschauern sind über die gesamte Saison gefüllt.

Es gibt einige kleine Abweichungen bei den Regeln, aber für viele Amerikaner und auch Fans außerhalb der Staaten ist der College Football bis heute das eigentliche Herzstück des American Footballs. Neben einer aufregenden Regular Season gibt es hier auch eine Zeit der Playoffs mit verschiedensten Finals, auf die in der Regel gewettet werden kann.

Es gibt also eine große Auswahl für jene, die auf der Suche nach einer Möglichkeit sind, wie sie im Bereich American Football eine Wette absetzen können. Aber welche Formen von Wetten gibt es eigentlich? Auch hier bietet der neue Markt einige Interessante Variationen für den eigenen Wettschein.

Die unterschiedlichen Wetten im Bereich American Football

Die Buchmacher und Online Anbieter für Sportwetten haben eine Vielzahl von Möglichkeiten etabliert, wie auf ein Spiel gewettet werden kann. Dazu zählen auch die Klassiker wie die Live-Wetten, mit denen auf die unterschiedlichen Entwicklungen im Spiel reagiert werden kann. Während für den Superbowl diverse Spezial-Wetten angeboten werden, liegt der eigentliche Fokus auf den Standard-Wetten, die man sowohl im College Football als auch bei den eigentlichen Saison-Spielen der NFL finden kann:

  • Siegerwette: Unentschieden sind beim American Football eine absolute Seltenheit. Daher sind die klassischen Sieg-Wetten die Regel und bieten meistens recht gute Quoten.
  • Punkte: Die Punktwette zielt darauf ab, dass ein bestimmtes Team eine Marke an Punkten im Spiel knacken wird. Das lohnt sich besonders bei Teams mit einer starken Offense.
  • Spread: Da die Stärke der Mannschaften sehr individuell sein kann, ist die Spread-Wette – oder Handicap – sehr verbreitet. Dabei startet ein Team entweder mit einem Bonus oder Malus in das Spiel. Gelingt es dem Team trotzdem entsprechend zu gewinnen, ist die Wette erfolgreich.
  • Über-Unter: Die Über- und Unter-Wetten gibt es in verschiedenen Formen. Dabei kann es sowohl um erreichte Punkte im gesamten Spiel aber auch pro Viertel oder Halbzeit gehen.

Für den eigenen Wettschein steht also eine gute Variation an verschiedenen Modi zur Verfügung. Besonders die Spread-Wette ist beliebt und besonders in den USA ein absoluter Klassiker bei Wetten auf NFL- oder Collegespiele.