Lustagenten Test & Erfahrungen

In der Welt des Casual Datings zählt die Plattform Lustagenten längst zu den wichtigsten Angebote. An und für sich konzentriert sich das Portal auf die Vermittlung von Sexualpartnern, bei denen keine längerfristige Beziehung im Mittelpunkt steht. Alle Altersklassen finden dabei ein entsprechendes Angebot. Wir haben die Leistungen dieses Anbieters genauer unter die Lupe genommen.

Daten & Fakten zu Lustagenten

LogoLustagenten Logo
UnternehmenEDEV Media AG
AdresseLeutschenbachstrasse 95, 8050 Zürich, Switzerland
eMail:[email protected]
Telefon-Hotline:

Ist Lustagenten Betrug?

Bereits zu Beginn ist es an dieser Stelle angebracht, die Sicherheit und Seriosität des Angebots zu überprüfen. Bereits in Bezug auf die Profile der Webseite zeigt sich dabei ein klares Bild. Die Verantwortlichen legen viel Wert auf eine genaue Kontrolle der Identität. Folglich gibt es nur eine sehr geringe Zahl an Fake-Profilen, was sich wiederum positiv auf die Wahrscheinlichkeit einer positiven Vermittlung auswirkt. Auch die Berichte der Kunden, die von unabhängiger Seite veröffentlicht wurden, stellen eine solche Einschätzung deutlich unter Beweis. Dennoch ist in der Praxis nicht ausgeschlossen, dass auch Anfragen gefälschter Profile in das eigene Postfach flattern und so für falsche Erwartungen sorgen.

Auf der anderen Seite zeigt die jahrelange Erfahrung des Unternehmens, dass es sich um ein seriöses Angebot handelt. Seit dem Jahr 2011 steht das Portal bereits zur Verfügung und konnte dabei Millionen Mitglieder überzeugen. Hinzu kommt die mediale Präsenz, die eine immer wichtigere Rolle spielt. Ohne die Voraussetzung der Seriosität wäre es nie möglich gewesen, so viele Werbepartner zu einer Zusammenarbeit zu bringen. Unter dem Strich spricht auch dies für die Sicherheit, wie sie die Kunden nach ihrer Registrierung auf der Seite erwarten können.

Überblick des Angebots

Doch wie gestaltet sich nun das Angebot, welches die Kunden nach ihrer Registrierung bei Lustagenten erwarten können? Zunächst bleibt festzuhalten, dass die Eröffnung eines Profils kostenlos möglich ist. Zugleich handelt es sich hier um eine zentrale Voraussetzung, um überhaupt einen Blick auf die Plattform werfen zu können. Bereits beim Ausfüllen des Profils bekommen die Nutzer eine echte Hilfe mit an die Hand. So ist es möglich, die eigene Wahrscheinlichkeit für Dates zu erhöhen und damit die Funktionen der Seite zu nutzen. Besonders im Mittelpunkt stehen in diesem Bereich erotische Fragen, wie sie auf anderen Plattformen nur selten genügend Raum zur Entfaltung finden.

Nachdem die Registrierung in wenigen Minuten abgeschlossen ist, lohnt sich die Verifizierung des Kontos. Frauen haben dadurch die Möglichkeit, alle Angebote kostenlos zu erhalten und dadurch über einen Premium-Account zu verfügen. Auch auf diese Tatsache ist das ausgeglichene Verhältnis der Mitglieder bei Lustagenten zurückzuführen. Weiterhin ist die Verifizierung der Profile ein wichtiger Schritt, um die Sicherheit im Rahmen der Nutzung wieder zu erhöhen und in den Mittelpunkt zu rücken.

Bei der Aufnahme von Kontakt bietet sich den angemeldeten Kunden nun ein breites Feld unterschiedlicher Möglichkeiten. Doch bereits das Versenden einer einfachen Nachricht ist auf kostenloser Basis nicht mehr möglich. Neben dieser klassischen Variante gibt es den Eintrag im Gästebuch eines Profils, welcher für die erste Kommunikation verantwortlich sein kann. Hinzu kommt in jedem Profil eine Pinnwand, welche der Seite den Charakter eines sozialen Netzwerks verleiht. Die Kommentare, welche an dieser Stelle veröffentlicht werden, sind in der Folge für alle angemeldeten Nutzer öffentlich zu sehen. Insgesamt ergibt sich daraus ein interessantes Feld spannender Möglichkeiten, wie der Kontakt zu anderen Nutzern der Seite hergestellt werden kann.

Entscheidend ist weiterhin die Mitgliederstruktur, die einer Plattform zugrunde liegt. Bei den Lustagenten sind verschiedene Altersgruppen vertreten, wobei vor allem den unter 35-jährigen eine große Rolle zukommt. Beachtlich ist der hohe Frauenanteil von 48 Prozent. Dementsprechend gut stehen die Chancen, zumindest den ersten Kontakt für einen Flirt über die Plattform herstellen zu können.

Kostenstruktur der Lustagenten

Doch wie steht es nun um die Kosten, mit denen sich die Nutzer der Seite konfrontiert sehen? An und für sich gibt es unterschiedliche Ansätze, die von den Verantwortlichen verfolgt werden. Einerseits ist die Registrierung auf der Seite kostenlos möglich, was für neue Kunden ein zusätzlicher Anreiz für die Anmeldung sein soll. Doch ohne eine Investition bietet sich eben nicht die Möglichkeit, mit anderen Nutzern in Kontakt zu treten.

Die zwei unterschiedlichen Bezahlsysteme, wie sie von Lustagenten in die Wege geleitet wurden, sorgen in mancher Hinsicht für Verwirrung. Wer noch nicht sicher ist, ob die Dienste der Seite längerfristig in Anspruch genommen werden sollen, kann sich für den Kauf einiger Coins entscheiden. Diese sind für 25 Cent pro Stück erhältlich und ermöglichen damit den Kauf einzelner Dienstleistungen. Wer dagegen eine besonders intensive Nutzung des Angebots im Auge hat, findet verschiedene Abonnements, die längerfristig genutzt werden können. Je nach dem, welche Pakete dabei ausgewählt werden, belaufen sich die monatlichen Kosten auf bis zu 35 Euro. Damit handelt es sich bei Lustagenten keineswegs um ein günstiges Angebot in Sachen Casual Dating.

Hinzu kommen zahlreiche unterschiedliche Zahlungsarten, die von den Nutzern der Plattform in Anspruch genommen werden können. So wird dafür gesorgt, dass alle Kunden passende Möglichkeiten vorfinden. Neben den bekannten Kreditkarten von Visa und Master Card eignen sich diverse E-Wallets dazu, den gewünschten Betrag auf das Konto bei den Lustagenten zu transferieren. Weiterhin verzichtet die Plattform darauf, eine zusätzliche Gebühr von ihren Kunden im Rahmen der Transaktion zu verlangen. Diese können sich daher sicher sein, dass der komplette Betrag wie gewünscht auf das Konto übertragen wird.

Bonus und Sonderaktionen

Leider bietet Lustagenten seinen Nutzern nicht die generelle Möglichkeit, einen Bonus zu nutzen. Bei anderen Anbietern handelt es sich hierbei meist um einen Versuch, Neukunden für sich zu gewinnen. In der Praxis sind auch keine saisonalen Angebote vorhanden, wie sie von anderen Datingplattformen gerne ins Leben gerufen werden. Somit bleiben die gängigen Tarife bestehen, die für die Inanspruchnahme der Premium-Leistungen zu bezahlen sind. Natürlich sollte die eigene Aufmerksamkeit auch auf diesen Umstand gelenkt werden.

Webauftritt und Nutzerfreundlichkeit

Wer sich auf die Seite der Lustagenten begibt, erlebt zunächst eine sehr übersichtliche Darstellung der Inhalte. Die Nutzerfreundlichkeit wird durch die einfache Navigation zusätzlich betont. Dabei handelt es sich um eine Flash Version. Der Download einer Software ist demnach nicht erforderlich, um direkt auf alle Leistungen des Unternehmens zugreifen zu können. Weiterhin profitieren die Kunden von der großartigen Möglichkeit der SSL-Verschlüsselung. Auf diese Weise wird dafür gesorgt, dass die häufig sehr sensiblen Daten nicht in falsche Hände geraten.

Ein einziges Manko, an dem die Nutzerfreundlichkeit kritisch zu betrachten ist, zeigt sich im vorherrschenden Bezahlsystem. Das Nebeneinander verschiedener Coins und Abos macht es schwer, das beste Verhältnis von Preis und Leistung zu erkennen. Hier wäre aus der Sicht der Kunden eine klare Vereinfachung des Angebots wünschenswert, um stets den Durchblick über die finanzielle Situation zu behalten.

Mobile Nutzung des Angebotes

Inzwischen ist es Lustagenten gelungen, die eigenen Kunden auch mit einem besonderen mobilen Angebot zu überzeugen. Die App des Unternehmens steht seither auf allen modernen Smartphones und Tablets zur Verfügung. Sie ermöglicht einen umfassenden Zugriff auf alle Inhalte, deren Darstellung noch einmal an den wesentlich kleineren Bildschirm angepasst wurde. Weiterhin bietet sich stets die Gelegenheit, die Dienste der mobilen Webseite in Anspruch zu nehmen. Hierfür ist kein Download erforderlich, was den direkten Zugriff auf die Inhalte von jedem mobilen Endgerät möglich macht. Wir können daher in Bezug auf das mobile Angebot zu einem positiven Fazit in unserem Lustagenten Test kommen.

Kontakt und Hilfe

Wer sich für die Registrierung bei den Lustagenten entscheidet, wird mitunter mit einer wenig übersichtlichen Website konfrontiert. Genau in diesem Rahmen ist es von großer Bedeutung, passende Ansprechpartner an der eigenen Seite zu haben. Um den personellen Aufwand des Supports in einen angemessenen Rahmen zu halten, baut das Unternehmen auf ein breit aufgestelltes FAQ. Dort werden die häufigsten Fragen der Nutzer übersichtlich aufgeführt. Darin steckt die Möglichkeit, selbst die passende Antwort auf vielseitige Fragen zu finden, ohne dass dafür der direkte Kontakt zu den Mitarbeitern notwendig wäre.

Weiterhin bietet sich auf unterschiedlichen Wegen die Gelegenheit, direkt mit den Verantwortlichen in Verbindung zu treten. Einerseits ist der auf der Seite dargestellte Live Chat dazu geeignet, hier die ersten Schritte zu tun. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, längere schriftliche Anfragen per E-Mail an die Mitarbeiter des Kundenservices zu richten. Alles in allem bleibt so die Chance bestehen, eigene Fragen schnell zu klären und die persönliche Sicherheit auf diesem Weg deutlich zu erhöhen.

Vor- und Nachteile auf einen Blick

  • zahlreiche Mitglieder in Deutschland
  • übersichtliche Webseite
  • ausgeglichene Anteile der Geschlechter
  • unübersichtliches Zahlungssystem

Fazit und Bewertung

Alles in allem präsentiert die Plattform Lustagenten ein gut strukturiertes und breit gefächertes Angebot. Mit einem Frauenanteil von rund 48 Prozent stehen die Chancen einer erfolgreichen Vermittlung für beide Seiten gut. Ebenfalls akzeptabel ist das Verhältnis von Preis und Leistung, welches den kostenpflichtigen Leistungen zugrunde liegt, welche die Plattform zu bieten hat. Einzig das unübersichtliche System, wie sich die Kosten im individuellen Fall zusammensetzen, lässt sich so auf der Seite der Nachteile anführen. Dennoch ist eine Anmeldung mit gutem Gewissen möglich.

Schreibe einen Kommentar