JOYclub Test & Erfahrungen

Geht es um das Thema Erotik, ist JOYclub die erste Online-Adresse. Kaum ein anderer Casual-Dating-Anbieter weist eine so hohe Mitgliederzahl auf. Deshalb haben wir JOYclub jetzt einem umfangreichen Test unterzogen, um genau zu prüfen, ob das Portal seinem guten Ruf gerecht wird.

Daten & Fakten zum JOYclub

Logo
UnternehmenF&P GmbH
AdresseKreuzstraße 5, 04103 Leipzig
HandelsregisterUst-IdNr DE219273003 HRB 3352AGHOF
Telefon:0900 12345 -50 (kostenpflichtig)
eMail:nur Kontaktformular

Ist JOYclub Betrug?

JOYclub ist bereits seit dem Jahr 2005 auf dem Markt und hat sich in dieser Zeit zu Deutschlands führendem Erotikprotal entwickelt. Hinter JOYclub steht die F&P GmbH mit Sitz in Leipzig. Zweifel an der Seriosität haben wir nicht, denn neben der TÜV-Zertifizierung und den vielen Testsiegen auf unterschiedlichen Vergleichsportalen, gibt es auch viele positive Pressestimmen. Zudem kann JOYclub über eine mehr als 10-jährige Erfahrung zurückblicken, was das ganze positive Bild noch abrundet.

Überblick über das Angebot von JOYclub

Die größten Pluspunkte von JOYclub sind zum einen die hohe Mitgliederanzahl von über zwei Millionen Mitgliedern und zum anderen die Qualität der selbigen. JOYclub ist eine Community, in der ein angenehmer Umgangston herrscht. Die Mitglieder gehen höflich und respektvoll miteinander um. Dabei geht es weniger um den anonymen Seitensprung. Vielmehr suchen die Mitglieder auch langfristige Kontakte, was zu einer angenehmen Atmosphäre beiträgt.

Fakes haben aufgrund der Kontrollen und Prüfungen nahezu keine Chance, was wir als sehr positiv bewerten. Mitglieder können eine freiwillige Echtheitsprüfung durchführen, indem sie einen bestimmten Code, der von JOYClub festgelegt wird, auf einen Zettel schreiben und dann ein Selfie mit diesem Zettel in der Hand erstellen. Hiermit können Mitglieder dann die Echtheit ihres Profils verifizieren lassen, wodurch sie eine hohe Vertrauenswürdigkeit erlangen. Zur Belohnung bekommen diese Mitglieder außerdem noch 500 Coins geschenkt. Hiermit können dann unterschiedliche Funktionen freigeschaltet werden.

Zu beachten ist, dass eine FSK18-Freischlatung für nicht jugendfreie Inhalte notwendig ist. Jedoch ist diese lediglich mit einer Premium-Mitgliedschaft erreichbar.

Wie schon zuvor erwähnt, ist die Mitgliederzahl bei JOYclub sehr hoch. Mit einem Anteil von 55 Prozent ist die Männerquote etwas höher als die Frauenquote. Im Erotikbereich ist dies aber völlig normal. Neben Frauen und Männern können sich zudem auch Paare bei JOYclub anmelden, jedoch konnten wir nicht feststellen, wie stark diese vertreten sind.

Wir konnten aber feststellen, dass so gut wie alle Altersgruppen vertreten sind. Der Schwerpunkt liegt hier auf Mitgliedern, die zwischen 25 und 55 Jahren alt sind.

Die Erfolgsaussichten sind sehr gut, und zwar egal, wie die persönlichen Vorlieben aussehen. Auch das Vertrauen der Mitglieder untereinander darf als sehr hoch beschrieben werden. Wie es in Communities üblich ist, müssen sich Mitglieder das Vertrauen aber erst verdienen. So gibt es auch bei JOYclub Statistiken, die zeigen, wie aktiv sich ein Mitglied im Forum und in den Chats beteiligt. Zudem kann über die Statistik erkannt werden, wie lang ein Mitglied schon dabei ist.

Was kostet JOYclub?

Mit der kostenlosen Anmeldung erhalten Mitglieder bereits den Zugriff auf einen großen Teil der Rubriken. Wie umfangreich diese Möglichkeiten ausfallen, hängen davon ab, ob sich ein Mann, eine Frau oder ein Paar registriert, und ob das Profil auf seine Echtheit hin geprüft wurde.

Mit einem ungeprüften Profil können Mitglieder ein Profil anlegen und auf alle Informationen in den einzelnen Rubriken zugreifen. Zudem kann die Suchfunktion und der Chat genutzt werden. Auch das Empfangen und Antworten auf Nachrichten ist möglich. Sobald sich eine Frau oder ein Paar verifiziert hat, erhält das Profil den Plus-Status, womit dann weitere Funktionen freigeschaltet werden. Unter anderem erhalten Mitglieder dann auch uneingeschränkte Kontaktmöglichkeiten.

Die kostenpflichtigen Mitgliedschaften unterteilen sich in die Premium- und die Plus-Mitgliedschaft. Günstiger ist hier die Plus-Mitgliedschaft und geprüfte Damen und Paare erhalten diese Mitgliedschaft sogar kostenlos. Männer müssen für diese Mitgliedschaft monatlich 9,90 Euro zahlen.

Um auf alle Funktionen zugreifen zu können, muss die Premium-Mitgliedschaft abgeschlossen werden. Geprüfte Damen und Paare werden auch hier bevorzugt. Hier eine Übersicht der Kosten:

Premium-Mitgliedschaft (geprüfte Damen/Paare):
  • 6 Monate Laufzeit: 4,90 Euro im Monat
  • 3 Monate Laufzeit: 7,90 Euro im Monat
  • 1 Monat Laufzeit: 9,90 Euro im Monat
Plus-Mitgliedschaft (Männer, ungeprüfte Damen/Paare):
  • 6 Monate Laufzeit: 9,90 Euro im Monat
  • 3 Monate Laufzeit: 14,90 Euro im Monat
  • 1 Monat Laufzeit: 19,90 Euro im Monat
Premium-Mitgliedschaft (Männer, ungeprüfte Damen/ Paare):
  • 6 Monate Laufzeit: 14,90 Euro im Monat
  • 3 Monate Laufzeit: 19,90 Euro im Monat
  • 1 Monat Laufzeit: 24,90 Euro im Monat

Bonus und Sonderaktionen

In unregelmäßigen Abständen gibt JOYclub immer mal wieder Gutscheine heraus. Diese finden sich dann auf diversen Gutscheinportalen. Meist handelt es sich hier um Vergünstigungen, wenn eine Premium-Mitgliedschaft abgeschlossen wird.

Webauftritt und Nutzerfreundlichkeit von JOYclub

Wer sich bei JOYclub anmelden möchte, muss lediglich einige Angaben zur eigenen Person und seinen Vorlieben machen. Außerdem muss für das eigene Profil ein frei formulierter Text eingegeben werden. Um das Profil zu gestalten, gibt es viele weitere interessante Möglichkeiten.

Wer sich dann zum ersten Mal einloggt, wird schnell feststellen, dass die Seite sehr unübersichtlich wirkt, da es überall unterschiedliche Menüs gibt. Grund hierfür ist, dass JOYclub zahlreiche Funktionen und Inhalte bereithält. Dennoch findet sich jeder nach einer gewissen Zeit schnell zurecht und dann erscheint die Menüführung auch sinnvoll.

Das Design und die Aufmachung gefallen uns sehr gut. Alles wurde sehr emotional und stimmungsvoll gestaltet. Die Farben Schwarz und Rot dominieren hier, was dem Ganzen einen stilvollen Charakter verleiht.

Die Vielzahl an Funktionen und Inhalten lassen sich hier nicht wiedergeben. Besonders gut hat uns aber die Suchfunktion gefallen. So gibt es nämlich neben der normalen Such- und Filterfunktion auch noch einen Regionen-Suche. Diese Suchfunktion zieht sich zudem durch sämtliche Rubriken (z. B. Clubs & Nightlife, Veranstaltungen, Dating oder Chat). Ebenso gut ist JOYclub auch bei den Kommunikationsmöglichkeiten aufgestellt. Hier ist alles möglich, angefangen bei Privatchats über Gruppenchats bis hin zu Bildkommentaren und Gästebüchern.

Kontakt und Hilfe

Zunächst muss gesagt werden, dass JOYclub sehr umfangreiche FAQs und ein Hilfecenter rund um die Themen Anmeldung & Mitgliedschaft, Forum, Sicherheit & Privatsphäre und vielem mehr anbietet. Hier werden bereits die wichtigsten Fragen geklärt. Sollten dennoch Probleme auftauchen, kann der Support per Mail kontaktiert werden. Eine telefonische Hotline oder einen Live-Chat bietet JOYclub hingegen nicht an.

Mobile Nutzung des Angebotes

Eine App bietet JOYclub derzeit noch nicht an. Jedoch kann die Seite von JOYclub auch auf dem Smartphone oder dem Tablet genutzt werden.

JOYclub: Alles auf einen Blick

  • Casual-Dating-Anbieter/Erotik
  • enorm hohe Mitgliederanzahl
  • richtet sich an Singles/Paare jeden Alters (ab 18 Jahren)
  • nahezu keine Fake-Profile
  • keine wissenschaftlich fundierter Persönlichkeitstest
  • Plus- und Premium-Mitgliedschaft kostenpflichtig
  • keine App für Android- und iOS-Geräte

Fazit und Bewertung

JOYclub ist im Grunde Facebook im Erotikbereich und konnte in unserem Test vollends überzeugen. Die Möglichkeiten sind hier so vielfältig, dass sie kaum alle aufzulisten sind. Für JOYclub spricht zudem die enorm hohe Mitgliederanzahl mit mehr als zwei Millionen Nutzern. Hier findet garantiert jeder, das was er sucht. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass JOYclub ein seriöser Anbieter und durchweg empfehlenswert ist. Wir vergeben 4,8 von 5 Sternen.

Jetzt kostenlos testen

12 Gedanken zu “JOYclub Test & Erfahrungen”

  1. Der Joyclub verbietet jede Art von freier Meinungsäußerung und Kritik am Support. Sollte man diesen trotzdem kritisieren, wird das eigene Profil unwiderbringlich gelöscht und die bereits per Vorkasse bezahlten Beiträge nicht erstattet. Als Frau muss man sich dort schmierigen Kommentaren hingeben und ist Freiwild. Schutz vom Support wird nicht gegeben. Hier werden Opfer sexueller Belästigungen sogar noch weiter verhöhnt und Täter durch die sogenannten Mods geschützt.

    • Hey Peter, wurdest du zum Opfer? Und hast du Anzeige erstattet damit alle Nutzerdaten der Täter vor Gericht offen gelegt werden?

  2. Vorsicht ist auf Joyclub durchaus geboten. Es sind recht viele Fake-Profile angemeldet, die zwar verifiziert wurden und hinter denen reale Personen stehen, die aber real nichts suchen, außer Fotos.
    Das Niveau ist in den letzten Jahren stetig gefallen. In Foren wird sinnlos gepostet, andere Meinungen werden nicht akzeptiert. Viele Mitglieder entstammen der Unterschicht.
    Private Veranstaltungen nehmen immer mehr zu, aber mit Preisen an denen zu erkennen ist, dass die Veranstalter verdienen wollen.
    Dem Vorposter schließe ich mich an. Der Support ist unterirdisch. In Teilen agieren normale Mitglieder im Support, obwohl sie völlig ungeeignet für den Support sind.
    Kritik am Support oder Funktionalitäten ist generell unerwünscht.
    Letztendlich dient Joyclub nur dazu, dass die Betreiber verdienen.
    2 Millionen Mitglieder, aber ganz viele Karteileichen!
    Hält nicht, was es verspricht.

  3. Maximale Vorsicht ist angebracht, von der Firma NetDebit® GmbH
    Abendener Straße 11 D-52385 Nideggen, werden die Beiträge abgezockt,
    sobald man nur minimale Kritik an der Fakerseite Joy macht, wird man gesperrt,
    die abgezockten Beiträge nicht erstattet. Also reiner Betrug. die ganze Seite ist nur zum abzocken der Typen gedacht, die wenigen realen Frauen ertrinken in Mails, als Mann bekommt man keinerlei Antworten, eine Frauen treffen, einen Sechser im Lotto hat man öfters. Ganz viele Frauenprofile sind FAKE, Karteileichen, oder suchen als Paar.
    Die Seite sollte man absolut als Mann meiden, schade für jeden Euro !!!!!!

  4. Schade, ich habe ganz andere, nämlich gute Erfahrungen gemacht. Ich habe dort inzwischen mehr liebenswerte Menschen kennengelernt als auf den ach so seriösen Portalen und das, obwohl ich ein inzwischen 59 Jahre altes, rundes Weib bin. Okay, es sind mehr aufgeschlossene Freigeister unterwegs und viele Swinger. Aber es haben sich auch schon einige Paare gefunden und ich habe langjährige Freundschaften dort gefunden. Für ganz konservative, monogame ist es vielleicht weniger geeignet. Zudem habe ich dort viel über (meine) Sexualität lernen können.
    Die Preisstrukturen sind klar und als Abzocke empfinde ich es nicht.

  5. Frauen, die sexuell sehr offen und anspruchslos sind, haben die freie Auswahl und erhalten Unmengen an Zuschriften. Sie werden dort ihre helle Freude haben.

    Die vergünstigten Eintrittspreise für Veranstaltungen rechtfertigen eine dortige Mitgliedschaft für Swingerpaare, die regelmäßig in Clubs gehen.

    Durch die Politik eines sexpositive Space, der schnellen Erfolg für Herren suggeriert, die unverbindliche Sextreffen suchen, wird streng darauf geachtet, dass sich öffentlich ausnahmslos positiv geäußert werden darf. Dadurch wird der Eindruck einer harmonischen Community sichergestellt, die offen für alle Formen von Sexkontakten ist.

    Der Altersdurchschnitt der aktiven Mitglieder ist 40-60.

  6. ich bin seit 2 Jahren zahlendes Mitglied auf Joy. das Geld dass die Mitgliedschaft kostet, kann man sich durch Clubbesuche in denen es Rabatte bei Voranmeldung zu Events gibt, doppelt zurück holen!

    und zum ewigen Leidthema es schreibt nie eine Frau zurück… hast du hässlicher Frosch mal in den Spiegel geschaut?
    ich werde oft von Frauen, die 20-30 Jahre älter sind als ich angeschrieben, denen antworte ich auch nicht… wozu auch??
    ich hab so manche Alternativen ausprobiert und auf Joy die meisten Leute kennen gelernt!

    wenn ihr einen Fetisch habt und den mit anderen gemeinsam ausleben wollt, seid ihr richtig. wer nur bumsen will hat es hingegen nicht so leicht…

  7. JoyClub ist wie alle Dating Portale für Männer weniger vielversprechend als alle behaupten. Bei JoyClub sind ca. 20%Frauen und 80% Männer. (Wurde mit einer Freundin genaustens überprüft mit Alter, Region, usw.) Nicht wie angegeben etwa ausgeglichen. Ich vermute das ist bei allen Dating Seiten so, auch wenn nicht getestet.
    Fazit für Männer: Seit ihr optisch kein Leckerbissen, könnt ihr es gleich abhacken.
    Die 20% Frauen suchen sich die 20% hübschen Männer aus. Als Normalo bekommt man allenfalls eine hässliche wenn überhaupt

  8. Ich kann mich nicht beklagen, habe für eine Affäre eine junge, sehr attraktive verheiratete Frau gefunden, genau was ich gesucht habe.

  9. Verweigerung männlicher Persönlichkeitsrechte!

    Angebot, Profilgestaltung sowie Such- und Kontaktoptionen sind gut und ergeben bei ansprechendem Profil auch jede Menge an Kontakten.

    Nun mein aktueller Kritikpunkt: Schutz der Persönlichkeitsrechte
    JOYclub wirbt stets mit schnell hochgehaltenen internen Verhaltensregeln. Jene “selbsternannt“ aufgestellt jederzeit schnell hochgehaltenen Regeln die es unterlassen sollen den Namen anderer negativ zu benennen, denunzierend darzustellen und die Person anderer nicht zu verunglimpfen. Das allerdings will das JOYclub, wie in meinem aktuellen Streitfall, nur weiblichen Teilnehmern zugestehen. Wird ein lediger Mann in JOYclub Foren öffentlich verunglimpft und vulgär beleidigt, dann werden tausend Supportwörter bemüht um die Schuld beim Mann zu sehen und wenn man sich beim Support dazu Werteneutral beschwert, ist der eigene Account mit der Begründung des Verstoßes von Verhaltensregeln plötzlich gesperrt – während der beleidigende weibliche Kommentar vom Support jedoch unangetastet weiter verbleibt. Ich kann JOYclub nach diesem Vorfall wirklich nicht weiterempfehlen und bin mit dem dortigen unprofessionellen verletzend bloßstellenden Umgang mit dem angemahnten Feinempfinden männlicher Teilnehmer mehr als schockiert!

  10. schnittchens, Update auf mein Kommentar vom 17. März 2019 um 18:12 Uhr:

    Wie mir der JOYclub Support in einer Mail eben mitgeteilt hat, wurden die mich belediigenden das ganze Wochenende über sichtbaren Einträge im JOY-Forum vom Support in Gänze gelöscht. Bin froh das ich nun was erreichen konnte – habe aber das Wochenende seit Freitag auch wirklich darum gekämpft. Also wenn Ihr mal ebensolche Probleme haben solltet, lasst euch nicht abwimmeln, aussperen oder überfahren: Wehrt Euch!
    schnittchens

Schreibe einen Kommentar