Ripple kaufen

Die ganze Welt ist von den dramatischen Veränderungen der Werte von Kryptowährungen verblüfft. Im Jahr 2017 haben viele digitale Währungen beispiellose Hochwerte erreicht. Dabei führt Bitcoin (BTC) die Liste mit Ethereum (ETH) und Ripple (XRP) an.

Die Gesamtmarktkapitalisierung aller Währungen hat 700 Mrd. USD überschritten. All dies resultiert aus dem hohen Nutzwert der Blockchain-Technologie dieser Währungen mit dem Hauptziel grenzüberschreitende Transaktionen zu beschleunigen.

Einführung: Was ist Ripple XRP?

Die Kryptowährung Ripple ist eine Zahlungsplattform, die auf Open-Source-Protokollen basiert. Wie bei allen anderen virtuellen Währungen wird eine Blockchain-Technologie für schnellere grenzüberschreitende Transaktionen verwendet.

In den letzten Monaten hat sich diese Plattform aufgrund ihrer Zuverlässigkeit, Sicherheit und Skalierbarkeit zu einer der weltweit führenden Zahlungsplattformen und Kryptowährung entwickelt, die sämtliche Transaktion in nur drei Sekunden verarbeitet. Die Entwickler von Ripple selbst haben bereits zahlreiche Blockchain-basierte Lösungen erfunden. Dazu gehören Cryptocurrency XRP, xCurrent Application für Banken, xRapid für Zahlungsabwickler und xVia für Unternehmen.

XRP hatte in der letzten Dezemberwoche im Jahr 2017 viele Hochs erlebt. Die Währung erreichte sogar kurz darauf einen Höchststand von 3,80 USD. Dies machte Ripple zur zweitgrößten Kryptowährung der Welt mit einer Marktkapitalisierung von über 140 Milliarden US-Dollar. Die Wertsteigerung von Ripple (XRP) war auf einen Zusammenschluss großer Banken und Zahlungsplattformen zurückzuführen.

Das zweitgrößte Geldtransfer-Unternehmen MoneyGram hat außerdem angekündigt, das Zahlungsprotokoll von Ripple für die Übertragung grenzüberschreitender Zahlungen zu übernehmen. Der Beitritt von American Express, Santandar und vielen großen japanischen Banken und Kreditkartenunternehmen hat entscheidend zur Verteuerung dieser digitalen Währung beigetragen.

Im Folgenden sind einige der Unterschiede zwischen XRP und anderen Kryptowährungen aufgeführt, die XRP zu einer der weltweit führenden Zahlungsplattformen gemacht haben:

Transaktionsgeschwindigkeit

Der allererste Unterschied zwischen XRP und anderen Kryptowährungen ist die Geschwindigkeit der Transaktionen. XRP schlägt alle anderen Kryptowährungen bei der Verarbeitung grenzüberschreitender Transaktionen. Aufgrund des Mining-Prozesses in anderen Kryptowährungen dauert der Abschluss der Transaktionen länger. In Ripple dauert eine grenzüberschreitende Transaktion nur drei bis vier Sekunden.

Mining-Prozess

XRP ist außerdem anderen Kryptowährungen überlegen, weil es von Benutzern nicht während des Mining-Prozesses erstellt wird. Stattdessen hat das Unternehmen selbst 100 Milliarden XRP-Münzen hergestellt. An dieser Stelle ist auch zu erwähnen, dass 55 Milliarden davon als Treuhandzahlung eingespart werden, um die Zuverlässigkeit dieser Zahlungsplattform zu erhöhen.

Dezentralisierung

Das Unternehmen arbeitet in einem dezentralen Blockchain-Netzwerk. Das bedeutet, dass die Anleger Ripple (XRP) über das sichere System des Unternehmens kaufen oder verkaufen können. Andere Kryptowährungen werden über zentrale Börsen gekauft und verkauft, die jederzeit abstürzen und den Benutzern große Verluste einbringen können.

Transaktionsgebühr

Da Ripple als Zahlungsprotokoll fungiert, wird eine geringe Transaktionsgebühr fällig. Anderen Kryptowährungen erheben höhere Transaktionsgebühren als Ripple.

Informationsverfolgung

Ripple bietet mehr Sicherheit, da das Unternehmen jede Art von Informationen in seinem Netzwerk nachverfolgen kann. Während andere Kryptowährungen nur den Zu- oder Abfluss von Münzen verfolgen können, kann Ripple sogar den Kontostand der Benutzer ermittlen.

Lohnt sich der Kauf von Ripple im Jahr 2019?

Wie bereits erwähnt, verzeichnete Ripple XRP 2017 einen Anstieg von etwa 35 %. Die Währung startete ihre Reise von 0,006 USD im Januar 2017, erreichte Ende Dezember fast 2,80 USD und erlebte in der ersten Woche des Jahres 2018 seine Blütezeit mit 3,80 USD.

Krypto-Experten sind der Ansicht, dass XRP die Kryptowährung ist, die viele positive Zeichen aufweisen wird. Dies ist auf den Beitritt vieler großer Banken, Finanzinstitute und Kreditkartenunternehmen zurückzuführen. Das Ökosystem von Ripple wächst rasant. Immer mehr Unternehmen schließen sich ihm an. Ripple XRP ist die einzige Kryptowährung, die den Geldtransfer zwischen Amerika und Europa erleichtert hat, was zu einem Wachstum des Geschäfts zwischen diesen beiden Ländern führt.

Viele japanische Banken haben angekündigt, Ripple als Zahlungsmethode zu verwenden. Außerdem haben sich viele japanische Kreditkartenunternehmen Ripple angeschlossen, um ihre Kunden zu bezahlen. Die Übernahme von Ripple durch SBI Japan und Asien ist in dieser Hinsicht sehr wichtig.

Außerdem haben drei große Unternehmen angekündigt, sich dem Zahlungsprotokoll von Ripple für grenzüberschreitende Überweisungen anzuschließen. Das zweitgrößte Geldtransfer-Unternehmen der Welt, MoneyGram, hat den Teststart gestartet. Sowohl Ripple als auch MoneyGram haben ihren Zusammenschluss angekündigt, was eine entscheidende Rolle beim Wertanstieg von Ripple XRP gespielt hat.

An dieser Stelle ist zu erwähnen, dass der XRP-Preis und alle Kryptowährungen 2018 vorübergehend gesunken sind. Daher ist es möglicherweise immer noch sehr ratsam, bei niedrigen Preisen zu investieren.

Die Geschichte von Ripple

Ryan Fugger gründete 2004 ein Unternehmen namens RipplePay. Die Kernidee bestand darin, ein Peer-to-Peer-Vertrauensnetzwerk für Finanzbeziehungen zu erschaffen, das Banken ersetzen sollte.

Als Bitcoin im Jahr 2011 an Bedeutung gewann, zog es die Aufmerksamkeit der Ripple-Zielgruppe auf sich. Bis zu einem gewissen Grad war Bitcoin dort erfolgreich, wo Ripple scheiterte, denn es baute ein Peer-to-Peer-Zahlungsnetzwerk auf, das Ripple um einiges überlegen war. Im Mai 2011 trat ein ehemaliger Bitcoin-Pionier namens Jed McCaleb Ripple bei, um für Aufschwung zu sorgen. Schon bald wurde ihm die Leitung des Ripple-Projekts übertragen.

Im Jahr 2012 engagierte McCaleb den Gründer von Prosper Marketplace, eine Peer-to-Peer-Kreditplattform, Chris Larsen. Er ist bis heute als Vorstandsvorsitzender im Vorstand und auf der aktuellen Webseite als Mitbegründer von Ripple beschrieben. Um den Erfolg von Bitcoin anzugehen, plante Ripple nun, Bitcoin-Zahlungen als Basiswährung für die Abrechnung in seinem Netzwerk zuzulassen. Parallel dazu wurde außerdem die Ripple-Gateway-Struktur eingeführt und das Unternehmen in “OpenCoin” umbenannt.

Im Oktober 2012 nahm Jesse Powell, Gründer und CEO der Kraken-Börse (die 2011 gegründet wurde) und enger Freund von McCaleb, mit einer Investition von schätzungsweise 200.000 USD an Ripples erster Startrunde teil. Des Weiteren soll der Bitcoin-Investor Roger Ver einen beträchtlichen Betrag investiert haben.

Ripple veröffentlichte seine XRP-Münze im Januar 2013. Wie Bitcoin basiert auch XRP auf einer öffentlichen Kette kryptografischer Signaturen und erforderte daher kein ursprüngliches Vertrauensnetz oder Gateway-Design. XRP konnte direkt von Benutzer zu Benutzer gesendet werden, ohne das Risiko von Gateways oder Gegenparteien einzugehen, das für alle Währungen bei Ripple, einschließlich EUR, verwendet wurde.

Im April 2013 erhielt OpenCoin 1,5 Mio. USD von Google Ventures, Andreessen Horowitz, IDG Capital Partners, FF Angel, Lightspeed Venture Partners, dem Bitcoin Opportunity Fund und Vast Ventures. Dies war die erste von vielen Finanzierungsrunden und beinhaltete einige der angesehensten Venture-Capital-Unternehmen der Welt.

Im Oktober 2015 änderte das Unternehmen schließlich seinen Namen in “Ripple” um.

Schreibe einen Kommentar