PureVPN Test & Erfahrungen

PureVPN entstand im Jahre 2006 in der südchinesischen Stadt Hongkong. Die Basis des Unternehmens wurde lediglich ein kleines Experiment, welches den Zugang zum Internet für den Endverbraucher erleichtern sollte. Heute sind in dem Unternehmen bereits über 70 Mitarbeiter tätig. Die Server sind in über 140 verschiedenen Ländern stationiert.

Daten & Fakten zu PureVPN

LogoPureVPN
UnternehmenGZ Systems Ltd.
Adresse36/F, Tower Two, Times Square, 1 Matheson Street, Causeway Bay – 852, Hong Kong
Telefon:+14806242599
eMail:enquiry@purevpn.com
Live Chat:vorhanden
Website:https://www.purevpn.com/de/

Verwendung

PureVPN ist optimal für P2P und Streaming Services geeignet. Der störungsfreie Einsatz wird von der unlimitierten Nutzung und Bandbreite garantiert. PureVPN kann sowohl auf Laptops als auch auf Smartphones und Tablets abgerufen werden. Gleichzeitig können bis zu fünf Geräte verbunden werden, welche unterschiedliche Betriebssysteme aufweisen können. Es werden die Betriebssysteme Linux, Mac, Windows, iOS und Android unterstützt.

Preise

Jeder Kunde von PureVPN kann zwischen drei Leistungsverträgen auswählen. Abhängig davon, für welchen Tarif man sich letztendlich entscheidet, kann eine Ersparnis von insgesamt 70 Prozent erreicht werden. Das teuerste Abo ist das monatliche Abo. Es kostet 10,95 Dollar pro Monat, was umgerechnet nicht ganz zehn Euro entspricht. Das billigste Abo ist das Zweijahresabo. Hierfür müssen ungefähr 3,25 Dollar pro Monat entrichtet werden, was umgerechnet nicht ganz drei Euro entspricht.

Die Angebote im Überblick:

  • Monatsabo: 10,95 Dollar pro Monat
  • Halbjahresabo: 8,95 Dollar pro Monat
  • Zweijahresabo: 3,25 Dollar pro Monat

Bei all diesen Angeboten steht dem Kunden eine Garantie zu, sein Geld sieben Tage zurückerhalten zu können.

Bei allen obigen Angeboten hat man eine Sieben-Tage-Geld-Zurück-Garantie. Jeder, der sein Abo kündigen möchte, kann dies ganz einfach im Online-Menü bewerkstelligen oder gegebenenfalls auch den Kundenservice kontaktieren. Wenn man über das Online-Menü darauf zugreifen möchte, muss zuerst ein Log-in in das Konto erfolgen. Dies muss über das Member Log-in geschehen. Anschließend muss auf der linken Seite die „Cancellation Form” geöffnet werden. Hier muss der Username sowie der Zeitpunkt, an dem die Kündigung gewünscht wird, eingegeben werden. Zum Beispiel kann angegeben werden, dass das Abo gekündigt werden soll, wenn das aktuelle Abo ausläuft. Es muss unbedingt beachtet werden, dass keine sofortige Bestätigung über die Kündigung ausgestellt wird. Der Kundendienst meldet sich allerdings binnen kürzester Zeit bei dem Kunden. Jeder, der mit der „Cancellation Form” Probleme hat, kann den Kundenservice via Live-Chat 24 Stunden am Tag kontaktieren.

Gratis Testversion

PureVPN bietet derzeit keine kostenlose Testversion an. Allerdings kann der Kunde davon profitieren, dass er sieben Tage lang sein Geld zurückerhält. Diese Sieben-Tage-Geld-Zurück-Garantie wird in allen Abo-Versionen angeboten. Dies bedeutet, der Kunde kann PureVPN indirekt sieben Tage lang testen und anschließend sein Geld zurückerhalten. Alternativ steht jedem eine Testversion für einige Tage zur Verfügung. Für diese müssen allerdings 2,50 Dollar entrichtet werden, was umgerechnet ungefähr 2,20 Euro entspricht.

Netzwerk

Die Server von PureVPN sind an vielen verschiedenen Standorten rund um die Welt untergebracht. Hierbei spielen sowohl kleine Länder wie zum Beispiel Montenegro und Luxemburg als auch große Länder wie zum Beispiel die Vereinigten Staaten und Argentinien eine sehr große Rolle. Das Netzwerk, mit dem PureVPN arbeitet, ist zu 100 Prozent Eigentum von PureVPN. Dadurch kann ein sehr hohes Maß an Datenschutz gewährleistet werden und die Privatsphäre wird optimal gewahrt, da keine Dritten angeschlossen sind. Wie bereits erwähnt, sind die Server von PureVPN in über 140 verschiedenen Ländern stationiert. Der Nutzer hat Zugriff auf über 750 Server und über 80.000 IP-Adressen.

Protokolle

Folgende Protokolle werden von PureVPN unterstützt:

  • SSTP
  • IKEv2
  • OpenVPN
  • PPTP
  • Purevpn
  • IPSec
  • L2TP

Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit stellt einen Aspekt dar, in dem PureVPN sehr gut punkten kann. Dies resultiert daraus, da ein globales Netzwerk in der Regel nicht unbedingt eine gute und gleichmäßige Geschwindigkeit versprechen muss. Die Verbindung ist in der Regel umso langsamer, je privater sie sein soll. Allerdings ist dies bei jedem Anbieter der Fall, je mehr Sicherheitsstufen eingegliedert werden sollen, desto langsamer wird die Verbindung logischerweise. Dies gilt sowohl für die Anbieter von Virtual Private Tunneling als auch für die Nutzung des Tor Netzwerkes. Es kann somit vorkommen, dass der Nutzer individuell entscheiden muss, auf was er den größten Wert legt. Es gibt Anbieter, welche eine schnellere Geschwindigkeit zur Verfügung stellen können, dafür aber in den Aspekten Sicherheit, Netzwerkgröße und Kostenfaktor schlechtere Leistung bieten.

Privatsphäre

Innerhalb des Netzwerks sowie auch in allen Apps stellt der Dienstleister eine Datenverschlüsselung von 256-bit zur Verfügung. Durch diese Verschlüsselung werden alle Transaktionen sowie die Daten des Nutzers geschützt. Das Netzwerk wird komplett von PureVPN selbst verwaltet, weshalb auch kein Drittanbieter ins Spiel kommt. Dies bedeutet gleichzeitig erhöhte Sicherheit für den Kunden. Abgesehen davon wird IP Leaking sehr gut vorgebeugt. Dies kann zum Beispiel durch eine Deaktivierung von WebRTC im Vorhinein bewerkstelligt werden.

Zusatzfunktionen

Leider bietet PureVPN nicht viele Zusatzfunktionen an. Allerdings können die Kunden bei einigen Partnern von PureVPN profitieren. Indem sie zum Beispiel ein PureVPN Lifetime Abo zu einem viel günstigeren Preis erwerben können.

Vor- und Nachteile auf einen Blick

  • einfach bedienbare Apps
  • viele Server in verschiedenen Ländern
  • viele IP-Adressen
  • Hightech-Datenverschlüsselung
  • viele Sicherheitsprotokolle
  • Schutz vor DDos-Angriffen
  • NAT-Firewall
  • Zweifaktorauthentifizierung
  • kein telefonischer Support
  • einige langsame Server
  • nur Sieben-Tage-Geld-Zurück-Garantie
  • einige Modi unklar

Fazit und Bewertung

Zusammenfassend kann geschlussfolgert werden, dass PureVPN sehr viele Vorteile aber auch einige Nachteile mit sich bringt. Wenn man den Preis betrachtet, kann PureVPN definitiv Punkte einsammeln. Bei einem Abschluss von einem Zweijahresabo müssen monatlich lediglich 3,25 Dollar entrichtet werden. Des Weiteren ist auch die Lifetime Subscription sehr interessant. Allerdings kann man hierbei gleichzeitig auch ein zu hohes Maß an Verpflichtung wahrnehmen und das deshalb als etwas zu viel des Guten einstufen.

Außerdem kann PureVPN noch viele weitere Pluspunkte sammeln, indem das Unternehmen ein großes Netzwerk zur Verfügung stellt und ein hohes Maß an Sicherheit gewährt. Dies wird vor allem dadurch sichergestellt, dass alle Server selbst und nicht von Dritten verwaltet werden. Ein weiterer Pluspunkt muss darin gesehen werden, dass keine Nutzeraktivität ein Purevpn Logging hervorruft. Dies muss vor allem deshalb positiv hervorgehoben werden, da andere Anbieter dies nicht bieten können.

Schreibe einen Kommentar