CyberGhost Test & Erfahrungen

CyberGhost ist ein VPN-Service für geschäftliche und private Zwecke und kann sowohl von Experten als auch von Laien sehr einfach benutzt werden. Die Anonymisierungssoftware wurde im Jahre 2011 gegründet. Der Entwicklungsschwerpunkt liegt in Deutschland. Im Unternehmen sind über 60 Mitarbeiter tätig, welche aus Rumänien und Deutschland stammen. Wir haben den CyberGhost-VPN-Dienst in diesem Testbericht genau unter die Lupe genommen.

Daten & Fakten zu CyberGhost

LogoCyberGhost
UnternehmenCyberGhost S.A.
Adresse70-72 Dionisie Lupu St., District 1, 010458 Bucharest, Romania
Telefon:nicht vorhanden
eMail:nicht vorhanden
Live Chat:vorhanden
Website:https://www.cyberghostvpn.com/de_DE/

Rabattaktion

Für kurze Zeit kann man bei Cyberghost ganze 80% auf den Monatspreis sparen und zahlt nur 2,45 Euro (statt 11,99 Euro).


Verwendung

Jeder Nutzer kann selbst entscheiden, ob ihm ein Server zugewiesen wird oder er lieber selbst einen Server auswählen möchte.

Wenn der Server selbstständig ausgewählt wird, sollte dies von dem Verwendungszweck abhängig gemacht werden. Hierbei kann zum Beispiel nach der Aktivität, der Nutzerzahl oder der Geschwindigkeit gewählt werden.

CyberGhost Verwendung
Server-Auswahl nach benutzerdefinierten Kriterien.

Die Anwendung von CyberGhost ist grundsätzlich sehr einfach. Die Installation des Programms sowie der Download können binnen weniger Minuten durchgeführt werden. Das Setup und die Konfiguration werden anschließend von der Software selbstständig durchgeführt. Dies erspart dem Nutzer ein hohes Pensum an Zeit.

Preise

CyberGhost stellt unterschiedliche Preismodelle für Premium-Konten zur Verfügung. Zum einen kann eine monatliche Vertragslaufzeit gewählt werden. Hierfür fallen pro Monat Kosten in der Höhe von 11,99 Euro an.

Des Weiteren steht auch ein Jahres-Abo, 2-Jahres-Abo oder sogar 3-Jahres-Abo zur Auswahl. Je länger die Vertragslaufzeit gewählt wird, desto höher fällt der Rabatt auf den Monatspreis aus. Die Preise lauten wie folgt:

  • 1-Jahres-Abo: 5,29€ / Monat (63,48€ gesamt)
  • 2-Jahres-Abo: 3,29€ / Monat (78,96€ gesamt)
  • 3-Jahres-Abo: 2,45€ / Monat (88,00€ gesamt)

Bei den Jahres-Abo besteht der Vorteil, dass man sein Geld binnen 30 Tage zurück bekommen kann, wenn man mit dem VPN-Dienst nicht zufrieden ist.

Alternativ kann CyberGhost aber auch kostenlos benutzt werden. Allerdings muss der Nutzer hierbei natürlich mit einigen Einschränkungen leben. Zum Beispiel wird die Internetverbindung in bestimmten Intervallen regelmäßig unterbrochen. Außerdem kann man nur auf 15 Standorte sowie ungefähr fünf Prozent der Server zugreifen.

Des Weiteren kann es zu Verzögerungen beim Log-in kommen. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn ein Server gleichzeitig von vielen Kunden benutzt wird. Letztlich muss man bei der kostenlosen Variante auch mit der Einblendung von Werbung rechnen.

Es ist somit sehr wichtig, als Nutzer die kompletten Vor- und Nachteile der Premium-Konten mit der kostenlosen Alternative zu vergleichen.

Gratis Testversion

Obwohl es keine offizielle Testversion gibt, kann man die Premium-Version von CyberGhost trotzdem sehr ausführlich testen. Dies geschieht am besten mit der Anlegung eines der Jahres-Abos. Der Nutzer profitiert 30 Tage lang von einem Rückgaberecht. Dies bedeutet, es stehen 30 Tage zur Verfügung, in diesen CyberGhost kostenlos getestet werden kann.

Netzwerk

Wie bereits erwähnt, verfügt CyberGhost über mehr als 600 Server, welche in über 30 verschiedenen Ländern zu finden sind. Es kann somit ein hohes Maß an Anonymität sichergestellt werden. Die Server sind sowohl in großen Ländern wie zum Beispiel den USA oder Russland aber auch in kleinen Ländern wie zum Beispiel Singapur und Israel zu finden.

CyberGhost Netzwerk
Von klein bis groß sind alle wichtigen Länder im CyberGhost Netzwerk zu finden.

Jeder Server ist mit einer Firewall verbunden, um eine höhere Sicherheit bewerkstelligen zu können. Wie bereits erwähnt, kann mit der kostenlosen Variante nur auf einen Bruchteil der Standorte zugegriffen werden.

Protokolle

Das momentan sicherste und schnellste Protokoll ist ohne Frage Openvpn. Dieses Protokoll wird auch von CyberGhost benutzt. Aber das Programm ist nicht das Einzige, welches bei CyberGhost benutzt wird. Es werden viele Standard-Protokolle wie zum Beispiel IPsec, L2TP oder PPTP unterstützt.

Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit ist in erster Linie natürlich immer von dem Internet Provider abhängig. Allerdings bietet CyberGhost, vor allem mit den Premium-Versionen, beeindruckende Geschwindigkeiten an.

Privatsphäre

Die Server von CyberGhost blockieren jegliche Tracking Software. Aufgrund dessen kann noch einmal ein höheres Maß an Sicherheit gewährleistet werden. Immer dann, wenn die Verbindung einmal unabsichtlich und unvorhergesehen unterbrochen wird, ist ein Killswitch vorgesehen. Dieser blockiert automatisch alle Verbindungen, die noch offen sind, und verhindert damit, dass Daten an Quellen, welche unsicher sind, weitergegeben werden.

Darüber hinaus legt CyberGhost sehr viel Wert auf die Privatsphäre. Das Premium-Konto kann registriert werden, ohne irgendwelche Daten preisgeben zu müssen. In der Schweiz, Deutschland und Österreich können die Premium-Konten sogar mit Bargeld erworben werden. Dies bietet den Vorteil, dass keine privaten Daten angegeben werden müssen, da keine Zahlungsmethode und somit auch keine Kreditkarte und kein Paypal-Konto hinterlegt werden müssen.

Des Weiteren kann die Seriennummer des Premium-Pakets, welches erworben wurde, nicht zurückverfolgt werden. Außerdem kann auch mit Bitcoins bezahlt werden, was erneut die hohe Achtung vor der Privatsphäre präsentiert.

Zusatzfunktionen

Momentan gibt es leider noch keine Zusatzfunktionen, welche erwähnenswert und kostenlos sind. Dafür ist CyberGhost in der Standard-Version sehr gut ausgerüstet. Man kann von sehr guter Hilfe und einem netten Support profitieren, wenn es Probleme mit CyberGhost gibt. Diese Probleme können vielfältig sein und zum Beispiel eintreten, wenn sich Cyberghost nicht verbindet. Das Supportteam kann über E-Mail erreicht werden.

Wenn man einmal auf sehr schnelle Hilfe angewiesen ist, kann die Hilfe von anderen Nutzern angenommen werden. Hierfür muss lediglich ein Post, zum Beispiel im Forum von CyberGhost, erfolgen. Möglicherweise wurde in diesem Forum die eine oder andere Frage bereits in der Vergangenheit beantwortet und man muss sein Problem gar nicht mehr selber posten.

Vor- und Nachteile auf einen Blick

  • Teilen und Verbergen von IP-Adressen
  • hohe Verschlüsselung
  • Sicherheit der Daten auch in WLANs
  • No-Logs-Richtlinie
  • gesicherte Konversationen und Transaktionen
  • globaler Serverpool
  • blockierte Werbung
  • Verhinderung von Tracking
  • Schutz vor schädlichem Inhalt
  • Zugriff auf eingeschränkte Inhalte
  • Schutz auf allen Geräten
  • Günstiger Preis bei Jahres-Abos
  • Für Filesharing nicht empfehlenswert

Fazit und Bewertung

Bei CyberGhost beeindrucken vor allem das Blockieren von Tracking Software, der anonyme Abschluss sowie die Installation, welche sehr einfach möglich ist. Außerdem muss beachtet werden, dass die kostenlose Variante sehr limitiert ist. Dafür muss dafür aber allerdings auch nicht bezahlt werden.

Für ein hohes Maß an zusätzlicher Sicherheit sollte ein Premium-Paket erworben werden. Dies resultiert daraus, da CyberGhost bei den Premium-Paketen eine Garantie für einhundertprozentige Sicherheit bietet.

Zum Anbieter

Die besten VPN Anbieter 2019

AnbieterBewertungPreisLink
NordVPN
Zum Testbericht
ab 2,62€ pro MonatZum Anbieter
Cyberghost
Zum Testbericht
ab 2,45€ pro MonatZum Anbieter
ZenMate
Zum Testbericht
ab 1,75€ pro MonatZum Anbieter

Schreibe einen Kommentar