hide.me Test & Erfahrungen

Der Dienstleister hide.me ist bei vielen Kunden sehr beliebt. Dies resultiert aus dem kostenlosen VPN-Dienst, welcher einer der besten in der heutigen Zeit ist. Er ist nicht nur werbefrei und sehr schnell, sondern es erfolgt auch keine Datenweitergabe an Dritte. Wieso lohnt es sich dennoch eine kostenpflichtige Alternative zu wählen? Was hat der Anbieter zu bieten? All dies und mehr wird in diesem Beitrag ausführlich beleuchtet.

Daten & Fakten zu hide.me

Logohide.me
UnternehmeneVenture Ltd
AdresseLevel 2, Los 19, Lazenda Commercial Center Phase 3, 87007 Labuan, Wilayah Persekutuan Labuan, Malaysia
RegistrierungsnummerLL09685
Telefon:nicht vorhanden
eMail:support@hide.me
Live Chat:nicht vorhanden
Website:https://hide.me/de/

Verwendung

Jeder, der hide.me benutzen möchte, muss sich zuerst ein Konto erstellen. Anschließend kann die Software heruntergeladen werden und das Einloggen in das Konto erfolgen. Im Normalfall, wenn die Internetgeschwindigkeit nicht allzu langsam ist, kann die Exe Datei binnen weniger Sekunden fertiggestellt werden.

Nachdem diese Datei geöffnet wurde, wird das Set Up Menü automatisch geöffnet und die Installation kann sehr leicht anhand der Anweisungen erledigt werden. Im Normalfall sollte dies nicht länger als 90 Sekunden andauern.

Wenn dieser Prozess absolviert wurde, muss der Nutzername sowie das Passwort eingegeben werden. Je nach Bedarf kann mit einem Schieber der Online-Status eingestellt und bei einer Dropdown-Liste der Standort des Servers gewählt werden. Irrelevant, für was man diesen Anbieter benutzt, er garantiert ein hohes Maß an Anonymität des eigentlichen Standorts sowie der persönlichen Daten.

Preise

Bei der Auswahl des passenden Tarifs muss immer auf den Verwendungszweck geachtet werden. Dies resultiert daraus, da bei jedem Tarif eine unterschiedliche Bandbreite sowie ein unterschiedlich hohes Datenvolumen zur Verfügung steht.

Bei dem kostenlosen Tarif kann der Nutzer auf drei unterschiedliche Standorte zugreifen. Diese sind Singapur, Niederlande und Kanada. Jedem Nutzer stehen pro Monat zwei Gigabyte an Datenvolumen zur Verfügung. Vor allem für Nutzer, welche sehr oft etwas Streamen, kann dieses Volumen zu wenig sein. Außerdem werden mit der kostenlosen Variante nicht alle Protokolle unterstützt. Folgende Protokolle werden unterstützt:

  • SSTP
  • IPsec
  • PPTP
  • L2TP

Alternativ zu dem kostenlosen Tarif gibt es auch noch den Plus-Tarif, den Premium-Tarif sowie den Business-Tarif.

Für den Plus-Tarif müssen monatlich 4,17 Euro bezahlt werden. Dieser Tarif ermöglicht es, eine Verbindung zu benutzen. Es kann zwischen 30 Standorten gewählt werden. Darüber hinaus werden alle Protokolle unterstützt und es steht ein monatliches Datenvolumen von 75 Gigabyte zur Verfügung.

Jeder, der von dem Premium-Tarif profitieren möchte, muss pro Monat 9,17 Euro bezahlen. Für diesen Preis erhält man den Zugriff auf 30 Standorte. Außerdem werden alle Protokolle unterstützt und der Nutzer ist bezüglich der Bandbreite sowie dem Datenvolumen nicht eingeschränkt. Darüber hinaus ist es neben einer Portweiterleitung möglich, fünf Verbindungen gleichzeitig zu nutzen.

Der letzte Tarif, welcher gewählt werden kann, ist der Business-Tarif. Hierbei können so viele Verbindungen wie gewollt gleichzeitig benutzt werden. In diesem Tarif gibt es allerdings keine Flatrate, weshalb der Kostenfaktor höher ist, da die Kosten nutzungsabhängig sind.

Die Tarife im Überblick

Der kostenlose Tarif:

  • kostenlos
  • eine Verbindung
  • drei Standorte
  • eingeschränkte Bandbreite
  • eingeschränktes Datenvolumen
  • eingeschränkte Protokolle

Der Plus-Tarif

  • 4,17 Euro pro Monat
  • eine Verbindung
  • 30 Standorte
  • eingeschränkte Bandbreite
  • eingeschränktes Datenvolumen
  • alle Protokolle unterstützt

Der Premium-Tarif

  • 9,17 Euro pro Monat
  • fünf Verbindungen
  • uneingeschränkte Bandbreite
  • uneingeschränktes Datenvolumen
  • alle Protokolle unterstützt

Der Business-Tarif

  • nutzungsabhängige Kosten
  • alle Protokolle unterstützt
  • uneingeschränkte Nutzung
  • uneingeschränkte Nutzeranzahl

Die Bezahlung kann bei allen Tarifen mit Visa, EC-Karte, Paypal, Giropay, Mastercard, Sofortüberweisung und Bitcoins geschehen.

Gratis Testversion

Vielen Nutzern ist es wichtig, dass sie die VPN-Verbindung testen können, bevor sie sich dauerhaft binden oder bezahlen. Diesen Menschen möchte hide.me entgegen kommen. Aufgrund dessen stellt der Anbieter seinen Service komplett kostenlos zur Verfügung. So ist es den Nutzern möglich, das private Netzwerk kennenzulernen.

Der Vorteil liegt darin, dass das Angebot nicht zeitlich begrenzt ist, sondern so lange benutzt werden kann, wie man individuell möchte. Der Nachteil ist allerdings, dass bei diesem Angebot selbstverständlich einige Einschränkungen in Kauf genommen werden müssen.

Es stehen drei Standorte zur Verfügung, welche allerdings vorher definiert sind und somit nicht geändert werden können. Da allerdings nur ein bestimmtes Ausmaß an Bandbreite zur Verfügung steht und die zahlenden Kunden Priorität haben, kann hide.me nur dann kostenlos benutzt werden, wenn nicht allzu viel Traffic auf dem Server bewegt wird. Neben der Bandbreiteneinschränkung besteht auch eine Einschränkung bei den Protokollen. Hier sind bestimmte Varianten, wie zum Beispiel Openvpn, nicht verfügbar.

Der einzig wirklich erhebliche Nachteil der kostenlosen Version liegt allerdings darin, dass man sich jeden Monat neu registrieren muss. Diese neue Registrierung dauert sehr lange und während dessen muss der Nutzer komplett auf den Schutz der VPN-Verbindung verzichten.

Netzwerk

Hide.me ist in insgesamt 29 Länder ansässig und verfügt über ungefähr 100 Server. Alle Server sowie auch das Netzwerk selbst werden von den Mitarbeitern von hide.me verwaltet.

Protokolle

Grundsätzlich werden von hide.me alle gängigen Protokolle unterstützt. Diese sind SOCKS, SSTP, SoftEther, IKEv2, IKEv1, IPsec, L2TP, PPTP, OpenVPN. Jedes Protokoll weist für die unterschiedlichen Geräte, auf denen es benutzt werden kann, Vor- und Nachteile auf. Grundsätzlich kann aber jedes Protokoll auf Tablets, PCs, Laptops und Smartphones benutzt werden.

Das sicherste und modernste Protokoll ist momentan ohne Frage Openvpn. In diesem Zusammenhang ist es jedoch wichtig zu beachten, dass unterschiedliche Protokolle für verschiedene Geräte benutzt werden sollten, wenn man bei einem Konto mit unterschiedlichen Geräten verbunden ist.

Geschwindigkeit

Die Durchschnittsgeschwindigkeit des Netzwerks ist sehr akzeptabel. Dies resultiert daraus, da die Geschwindigkeiten bei 70 Mbps beginnen. Es ist möglich, dass bei einem Standort eine höhere Geschwindigkeit als bei einem anderen Standort erreicht wird. Aufgrund dessen ist es auch zu empfehlen, dass man zwischen den einzelnen Standorten hin und her wechselt, um die beste Geschwindigkeit erzielen zu können. Bei der kostenlosen Variante muss natürlich auch noch beachtet werden, dass die Geschwindigkeit erst dann höher ist, wenn wenige Nutzer anderer Abos verbunden sind.

Privatsphäre

Viele Menschen nutzen eine VPN-Verbindung, weil sie ihre Daten schützen möchten. Aufgrund dessen kommt natürlich die Frage auf, wie wichtig die Privatsphäre bei hide.me ist. Das Netzwerk wird komplett selbst verwaltet. Dies bedeutet, es erfolgt keine Datenweitergabe an Dritte.

Die Transaktionen, welche auf der Website durchgeführt werden, sind allesamt SSL-verschlüsselt und auch die Aktivität im Netzwerk ist verschlüsselt. Seit dem Jahre 2000 wird das Verschlüsselungsverfahren AES benutzt, welches international anerkannt ist.

Zusatzfunktionen

Hide.me bietet einen kostenlosen Proxy an. Dessen Standorte können in die Vereinigten Staaten, nach Deutschland oder Niederlande gelegt werden. Er ermöglicht den Nutzern die anonyme Internetnutzung. Außerdem sollte in diesem Kontext noch einmal erwähnt werden, dass die kostenlose Version von hide.me eine zufriedenstellende Lösung darstellt und somit durchaus als Zusatzfunktion betitelt werden kann.

Vor- und Nachteile auf einen Blick

  • fixe weltweite IP-Adressen werden angeboten
  • deutscher Service
  • keine Aktitivätsprotokollierung
  • verständliche Anleitungen
  • facettenreiche Zahlungsmöglichkeiten
  • Wahl des Protokolls möglich
  • sehr sicher
  • Geschwindigkeiten in den Top-Tarifen sehr gut
  • höhere Preise als die Konkurrenz
  • kein Live-Chat
  • keine Entsperrung von Netflix
  • Logfiles
  • viele limitierte Tarife

Fazit und Bewertung

Zusammenfassend kann somit geschlussfolgert werden, dass der Anbieter in vielen unterschiedlichen Aspekten überzeugen kann. Die Anonymität der Kunden ist bei hide.me sehr wichtig. Dies kann zum einen aus dem hide.me check und zum anderen von der Website des Anbieters entnommen werden. Darüber hinaus überzeugt auch der kostenlose Proxy, welcher an drei unterschiedlichen Standorten genutzt werden kann.

Wie bereits erwähnt, sind die Kosten der Premium-Konten, im Vergleich zu anderen Anbietern, hoch. Dafür kann hide.me aber auch kostenlos, mit Einschränkungen, benutzt werden.

Des Weiteren stellt hide.me ein Abo für längere Zeit zur Verfügung. Durch dieses Abo kann eine Preisersparnis erzielt werden, ohne eine Kündigungsfrist beachten zu müssen. Das Abo kann nämlich immer zum Monatsende gekündigt werden. Weitere Pluspunkte können nochmals in der Geschwindigkeit der Premium-Konten gefunden werden.

Die besten VPN Anbieter 2019

AnbieterBewertungPreisLink
NordVPN
Zum Testbericht
ab 2,62€ pro MonatZum Anbieter
Cyberghost
Zum Testbericht
ab 2,45€ pro MonatZum Anbieter
ZenMate
Zum Testbericht
ab 1,75€ pro MonatZum Anbieter

Schreibe einen Kommentar