BourseBinary Test & Erfahrungen

Der Broker BourseBinary gehört zu den jüngeren Anbietern und ist noch weitestgehend unbekannt. Grund genug, um sich den Binären Optionen Broker einmal ganz genau anzusehen. Wir haben BourseBinary getestet und die Ergebnisse im folgenden Bericht zusammengefasst.

Daten & Fakten zu BourseBinary

LogoBourseBinary Logo
UnternehmenBoursotrade Ltd
AdresseModestou Panteli 4,Mesa Geitonia, 4003 Limmasol, Zypern
Registrierungs­nummerHE 320496
Regulierung / LizenzCySEC, 235/14
Telefon+33 (0) 2 46 84 00 19
eMailsupport@boursebinary.com
Live ChatJa

Regulierung/Lizenzierung von BourseBinary

BourseBinary wird betrieben von dem Unternehme Boursotrade Ltd., das auf Zypern ansässig ist. Hier wird der Broker von der zuständigen Regulierungs- und Aufsichtsbehörde CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commission) lizenziert und überwacht. Somit unterliegt BourseBinary dem EU-Recht und den MiFID-Regularien (Richtlinien über Märkte für Finanzinstrumente).

Ist BourseBinary Betrug?

Das hinter BourseBinary stehende Unternehmen ist ordnungsgemäß durch die CySEC lizenziert. Dies wurde von uns geprüft. Es fanden sich auch keine negativen Einträge im Verzeichnis der CySEC. Zudem unterliegt der Broker dem EU-Recht, weshalb davon ausgegangen werden kann, dass es sich bei BourseBinary um einen seriösen Broker handelt.

Handelsplattform von BourseBinary

BourseBinary bietet seinen Kunden eine TradeSmarter-Handelsplattform an, eine White-Label-Software für den Handel mit Binären Optionen. Entwickelt wurde die Software von Tradesmarter Holdings Singapore Branch Limited. Im Vergleich zu den bekannten Software-Herstellern wie SpotOption, TechFinancials oder Tradologic handelt es sich hierbei um einen eher unbekannten Anbieter, was aber nicht automatisch heißt, dass die Handelsplattform schlecht ist.

BourseBinary Handelsplattform

Vom Design und der Bedienung ähnelt die TradeSmarter-Handelsplattform den üblichen Plattformen. Eine lange Einarbeitungszeit werden auch unerfahrene Trader nicht benötigen. Schade ist, dass einige Texte auf der Webseite noch nicht ins Deutsche übersetzt wurden und nur auf Englisch verfügbar sind. Dies sollte der Broker noch nachholen.

Als mobile Lösung bietet BourseBinary eine Web-App an. Das heißt, dass Trader die Webseite des Brokers im Browser ihres Smartphones oder Tablets aufrufen und nutzen können. Ein Download ist nicht notwendig. Weitere Informationen zu mobilen Anwendungen, wie zum Beispiel zu einer speziellen App für Android- oder iOS-Geräte, finden sich nicht auf der Webseite.

Basiswerte (Assets) und Handelsarten

Trader haben bei BourseBinary die Wahl zwischen 70 Basiswerten aus den Anlageklassen Währungen, Aktien, Rohstoffe und Indizes. Eine Übersicht aller handelbaren Basiswerte mit den dazugehörigen Handelszeiten gibt es im Anlagenindex. Dabei können die Basiswerte mit den folgenden Handelsarten gehandelt werden:

  • High/Low (Laufzeiten: 15 Minuten bis über mehrere Monate)
  • Turbo-Optionen (Lautzeiten: 30, 60, 120, 300 Sekunden)
  • Pairs
  • One-Touch-Optionen
  • Boundery-Optionen

Zusatzfunktionen bei BourseBinary

Trader, die ein Silver-, Gold- oder Platinum-Konto bei BourseBinary führen, erhalten Zugriff auf die Option „Strategix“ sowie den „Autochartist“. Bei Strategix handelt es sich laut des Brokers um ein Handelswerkzeug, um unterschiedliche Marktszenarien anzupassen bzw. sind hier wohl unterschiedliche Handelsarten verfügbar. Eine ausführliche Erklärung über diese Funktion gibt es leider nicht. Der Autochartist soll eine Signalsoftware sein, wobei es auch hierüber keine näheren Informationen gibt.

Darüber hinaus gibt es bei BourseBinary auch eine Art Social-Trading-Funktion.

BourseBinary Social-Trading

Hier werden Trader in Echtzeit angezeigt, die gerade eine Positionen eröffnet haben. Ebenso wird angezeigt, wenn ein Trader gewonnen oder verloren hat. Mit dem „richtigen“ Social Trading hat dies allerdings nichts zu tun. Zwar können diese Informationen als „Anregung“ genutzt werden, verlassen sollte man sich aber nicht darauf.

Mindesteinzahlung, Ein- und Auszahlungen

Bei BourseBinary gibt es die folgenden Kontotypen:

  • Basis-Konto (Mindesteinzahlung 200 Euro)
  • Silver-Konto (Mindesteinzahlung 1.000 Euro)
  • Gold-Konto (Mindesteinzahlung 5.000 Euro)
  • Platinum-Konto (Mindesteinzahlung 10.000 Euro)

Ab dem Kontomodell Silver erhalten Kunden noch zusätzlich einen persönlichen Account-Manager sowie Finanzinformationen. Zudem wird hier eine „private Ausbildung“ erwähnt, wobei nicht ganz klar ist, was sich dahinter verbirgt.

Um Geld auf das Handelskonto einzuzahlen, können Kunden zwischen unterschiedlichen Zahlungsmethoden wählen. Neben der Kreditkarte können auch die Zahlungsarten Sofortüberweisung oder verschiedene E-Wallet-Verfahren wie Skrill oder Neteller genutzt werden. Soweit erkennbar werden für Geldeinzahlungen keine Bearbeitungsgebühren fällig.

Bevor eine Geldabhebung stattfinden kann, müssen Trader ihr Konto noch von BourseBinary verifizieren lassen und hierfür unterschiedliche Dokumente einreichen bzw. können diese im Kundenkonto hochgeladen werden. Hierzu gehört unter anderem eine Farbkopie des Personal- oder Reisepasses. Sobald die Dokumente überprüft wurden, ist das Konto frei für Abhebungen.

Besonders negativ fällt auf, dass BourseBinary sehr hohe Auszahlungsgebühren verlangt. So wird bei Auszahlungen bis zu 1.000 Euro direkt eine Gebühr von 40 Euro fällig. Mit 60 Euro müssen Kunden rechnen, wenn sie sich 1.000 bis 2.000 Euro auszahlen lassen. Satte 80 Euro werden fällig, wenn der Auszahlungsbetrag zwischen 2.000 und 3.000 Euro liegt. Ab einem Auszahlungsbetrag von 3.000 Euro werden sogar 100 Euro Gebühr fällig.

Mindesteinsatz, Rendite und Bonus

Der Mindesteinsatz für eine Position beträgt bei BourseBinary 25 Euro. Eine Ausnahme bilden die Turbo-Optionen, da hier Positionen bereits ab 10 Euro eröffnet werden können. Positiv ist, dass Trader bei BourseBinary über das „Risk-O-Meter“ eine Verlustabsicherung individuell einstellen können:

  • 8 Prozent Verlustabsicherung / 61 Prozent Rendite
  • 11 Prozent Verlustabsicherung / 57 Prozent Rendite
  • 20 Prozent Verlustabsicherung / 50 Prozent Rendite
  • 40 Prozent Verlustabsicherung / 40 Prozent Rendite

Renditen sind bei BourseBinary bis zu 80 Prozent erzielbar. Höhere Renditen gibt es laut des Brokers bei Strategix.

Kunden erhalten von BourseBinary keinen Bonus. Anfang 2016 hatte die CySEC die Regeln über die Bonusvergabe bereits verschärft und im Dezember 2016 sprach sie dann das Verbot aus. Ab sofort dürfen Broker ihren Tradern keine Boni mehr anbieten.

Kundenservice, Bildungsangebot und Demokonto

Der Kundenservice von BourseBinary ist von montags bis freitags zwischen 09.00 und 07.00 Uhr telefonisch erreichbar. Zudem kann auch per Mail oder via Live-Chat Kontakt aufgenommen werden.

Ein Bildungsangebot von BourseBinary gibt es nicht. Es finden sich weder ausführliche Leitfäden noch Lernvideos. Ebenso werden auch keine Webinare oder Ähnliches angeboten. Die FAQs sind wenig ausführlich. Auf der Webseite wird unter „Kontoarten“ lediglich angegeben, dass jeder Trader ein kostenloses eBook erhält. Erst ab dem Kontomodell Silver erhalten Kunden eine umfangreiche Unterstützung.

Das von BourseBinary angebotene Demokonto ist im Grunde gar kein richtiges Demokonto. Es kann nämlich nur ein Demo-Trade ausprobiert werden.

BourseBinary Demokonto

Hier werden lediglich die einzelnen Schritte erklärt, um eine Position zu eröffnen. Zum Testen kann dann ein Trade ausgeführt werden. Ein voll funktionsfähiges Demokonto bietet der Broker jedoch nicht an.

Vor- und Nachteile auf einen Blick

  • CySEC-Regulierung
  • TradeSmarter- Handelsplattform
  • mobil optimierte Website (Web-App)
  • 70 Basiswerte
  • verschiedene Handelsarten
  • Renditen von bis zu 80 Prozent
  • Verlustabsicherung bis zu 40 Prozent
  • kein Demokonto
  • Mindesteinzahlungsbetrag 200 Euro
  • schlechtes Bildungsangebot

Bewertung von BourseBinary

Die Bewertung von BourseBinary ist nicht ganz einfach. Auf der einen Seite bietet der Broker ein recht gutes Handelsangebot und auch gute Handelskonditionen, auf der anderen Seite sind aber viele Teile auf der Webseite noch nicht ins Deutsche übersetzt worden. Außerdem ist der Informationsgehalt auf der Webseite sehr dürftig. Wir tendieren dazu, diesen Broker nicht für unerfahrene Trader zu empfehlen. Diese sind bei Brokern besser aufgehoben, die ein umfangreiches Bildungs- und Unterstützungsnagebot bieten.

Scharfe Kritik verdient BourseBinary für die sehr hohen Auszahlungsgebühren, die bei jeder Geldabhebung anfallen. Derartig hohe Gebühren verlangt bisher kein anderer Broker. Hier sollte BourseBinary sich unbedingt etwas einfallen lassen, um das Ganze etwas kundenfreundlicher zu gestalten.

Positiv ist hingegen, dass BourseBinary eine individuell einstellbare Verlustabsicherung von bis zu 40 Prozent anbietet und verschiedene Handelsarten zur Verfügung stellt. Auch die Handelsplattform lässt sich leicht bedienen und die Funktionen sind selbsterklärend.

Betrug oder Abzocke können schon allein aufgrund der Tatsache ausgeschlossen werden, dass BourseBinary bei der CySEC lizenziert ist und von dieser überwacht wird. Trotzdem hat der Broker noch einen weiten Weg vor sich, um sich einen Platz unter den Top-Brokern zu sichern. Wir vergeben 2,5 von 5 Sternen.

Schreibe einen Kommentar