redbet Test & Erfahrungen

Der Online-Buchmacher redbet ist ein alter Hase im Geschäft und bereits seit 2004 in der Sportwetten- und Casinobranche aktiv. Das Wettangebot gestaltet sich in der Breite und Tiefe gut. Und auch die Wettquoten bewegen sich in einem guten Mittelfeld. Punkten kann der Bookie mit zahlreichen Bonusprogrammen, die für Abwechslung und Extrageld sorgen. Alles Wichtige über redbet gibt der folgende Testbericht wider.

Daten & Fakten zu redbet

Logo redbet Logo
Unternehmen Evoke Gaming Ltd.
Adresse „85 St John Street Valletta, VLT 1165, Malta „
Registrierungsnummer C 38552
Regulierung Lizenz MGA
Telefon kein deutscher Support
eMail [email protected]
Live Chat ja
Rückruf nein
Service-Zeiten 9 Uhr bis 1 Uhr

Ist redbet Betrug?

Redbet ist das Label der Evoke Gaming Ltd. mit Sitz auf Malta, die 2002 gegründet wurde und Teil der Bonnier Group ist, ein weltweit bekanntes Medienunternehmen. Evoke Gaming verfügt über eine Lizenz der maltesischen Behörde Malta Gaming Authority und wird demnach streng überwacht. Da bereits kleinste Ungereimtheiten in der Geschäftstätigkeit des Buchmachers den Lizenzentzug nach sich ziehen würde, kann hier mit Sicherheit davon ausgegangen werden, dass weder Betrug noch Abzocke möglich sind.

Wettportal und mobiles Wetten

Auf der Webseite von redbet dominieren die Farben Schwarz und Rot. Die Menüführung ist für jedermann leicht verständlich und funktioniert über aufklappbare Rubriken. Wie bei den meisten anderen Bookies auch, gibt es links die Auflistung der Sportarten und rechts den Wettschein. In der Mitte werden die Sportereignisse platziert.

redbet Wettportal
Das Wettportal von redbet

Beim Suchen der Spezialwetten zu den einzelnen Events muss ein wenig Zeit aufgewendet und gescrollt werden. Problematisch ist zudem, dass es zurück ins Menü nur mit dem Zurück-Button im Browser geht.

Für alle, die mobil bei redbet wetten möchten, steht eine Web-App bzw. eine mobil optimierte Webseite im HTML-5 Format zur Verfügung. Um diese zu nutzen, muss zunächst die redbet-Webseite im Browser aufgerufen werden. Danach kann man sich zwischen „Try mobile site“ und „Stay on regular site“ auswählen. Empfehlenswert ist es, letztgenannte Option zu wählen, da die andere Version nur in englischer Sprache verfügbar ist.

Wettangebot und Wettarten

Zur Auswahl stehen über 20 Sportarten, die neben dem Fußball auch viele andere populäre Sportarten enthält, wie zum Beispiel Baseball, Eishockey oder American Football. Auch exotische Kandidaten wie Gaelic oder Pesäpallo sind vertreten. Daneben kann auch auf besondere Events oder politische Ereignisse gewettet werden.

In der Tiefe zeigt sich das Wettangebot sehr vielfältig. Fans des Fußballs kommen hier voll auf ihre Kosten. So geht es hier bis runter in die Regional- und Oberligen. Das Gleiche gilt auch für den englischen Fußball. Zwar legt redbet den Schwerpunkt auf die Königsdisziplin Fußball, es kann aber trotzdem zwischen mehr als 16.000 Sportereignissen ausgewählt werden.

Die Anzahl der verschiedenen Wettmärkte zeigt sich ebenfalls überraschend vielfältig und groß. Bei den populären Sportarten gibt es um die 90 Spezialwetten, wie zum Beispiel Handicap, 3-Weg oder Über/Unter.

Live-Wetten und Live-Streams

Der Live-Wetten-Bereich ist im Vergleich zum Wettangebot nicht allzu gut in der Tiefe und Breite aufgestellt. Auch merken Tippfreunde schnell, dass der Fokus auf dem Fußball liegt. Nur selten gibt es Live-Events für die Sportarten Basketball oder Handball. Überragend fällt hier die Auswahl an Wettarten und Spezialwetten nicht aus, dennoch kann sie als solide bezeichnet werden.

Live-Streams gibt es bei redbet leider nicht. Im Bereich „SuperLive“ werden lediglich die Live-Ereignisse grafisch unterstützt.

Wettquoten, Einsatzlimits und Höchstgewinne

Das Niveau der Wettquoten bewegt sich durchschnittlich bei 92 Prozent und kann als recht solide bezeichnet werden. Die besten Quotierungen finden sich dabei im Fußballbereich. Nur selten gibt es beim Wetten auf Favoriten einen kurzen Ausreißer nach oben. Bei den Randsporten sinkt dann das Quotenniveau deutlich. Um mit den anderen Online-Buchmachern mithalten zu können, müsste redbet hier die Quoten noch deutlich nach oben schrauben.

Pro Wette müssen Tippfreunde mindestens 1 Euro bezahlen. Im Vergleich zu anderen Bookie, bei denen Wetten bereits mit wenigen Cents platziert werden können, liegt redbet mit seinem Mindesteinsatz recht hoch.

Höchstgewinne sind bis zu 50.000 Euro am Tag pro Kunde möglich. Angaben zu weiteren Höchstgewinnen oder Limits finden sich nicht auf der Webseite von redbet.

Wettsteuer

Kritik verdient redbet für den Umgang mit der Wettsteuer. Während andere Bookies die Steuer automatisch auf die Gewinne umlegen oder diese komplett für den Kunden übernehmen, geht redbet so vor, dass er es einfach den Kunden selbst überlässt, ob sie die Wettsteuer von 5 Prozent abführen oder nicht. So ist den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu entnehmen, dass in einigen Ländern die Wettsteuer anfällt und dass die Kunden selbst dafür verantwortlich sind, diese an ihr Finanzamt abzuführen.

Im Klartext heißt das, dass Kunden die Gewinne selbst versteuern müssen. Auf keinen Fall sollte dies ignoriert werden, denn wenn das Finanzamt an die Tür klopft, kann es im Nachhinein teuer werden. Ganz nach dem weisen Spruch „Unwissenheit schützt nicht vor Strafe“ kann sich hier auch niemand damit rausreden, dass er es nicht gewusst hat.

Bonus und fortlaufende Aktionen

Neue Kunden von redbet erhalten einen Bonus von 50 Prozent (max. bis 50 Euro) auf ihre erste Einzahlung. Während des Registrierungsprozesses muss der Bonuscode „WETTEN50“ in das entsprechende Feld eingegeben werden. Anschließend wird der Bonus gutgeschrieben. Zu beachten ist aber, dass dieser nur 30 Tage gültig ist und 11-mal mit einer Mindestquote von 2.0 umgesetzt werden muss.

redbet Bonus

Darüber hinaus bietet redbet noch zahlreiche weitere Bonusprogramme und Sonderaktionen an. Aufgelistet werden diese unter der Rubrik „Promotion“. Hier finden sich auch ab und zu lukrative Gewinnspiele.

Kundendienst, Ein- und Auszahlungen

Der Kundendienst von redbet kann nicht nur per Mail kontaktiert werden, sondern auch den ganz Tag über telefonisch. Zusätzlich gibt es noch einen Live-Chat, wobei hier Englisch gesprochen wird. Auch die Hilfeseiten und FAQs gibt es lediglich in englischer Sprache. Wünschenswert wäre hier, dass redbet alles ins Deutsche übersetzen würde, da nicht jeder der englischen Sprache mächtig ist.

redbet Kundenservice

Eine Einzahlung kann mithilfe der folgenden Zahlungsmethoden erfolgen:

Zahlungsart Mindest-einzahlungsbetrag Max. Einzahlungsbetrag Gebühr
Kreditkarte (VISA, MasterCard) 20 Euro 500 Euro 2,5 %
Banküberweisung 20 Euro
Paysafecard 20 Euro 1.000 Euro 4 %
Skrill 20 Euro 1.000 Euro
Neteller 20 Euro 10.000 Euro
 

Bei einer Auszahlung ist auf diese Limits zu achten:

Zahlungsart Mindest-auszahlungsbetrag Max. Einzahlungsbetrag
Kreditkarte (VISA, MasterCard) 20 Euro 3.000 Euro
Banküberweisung 20 Euro 1.000.000 Euro
Skrill 20 Euro 10.000 Euro
Neteller 20 Euro 10.000 Euro

Auszahlungen sind bei redbet kostenfrei.

Für den Verifizierungsprozess können Kunden die Dokumente (z. B. Kopie des Personalausweises, Kopie einer Verbraucherabrechnung) per Mail an den Kundensupport schicken. Nach erfolgter Prüfung wird die Auszahlung bearbeitet.

Vor- und Nachteile auf einen Blick

  • Lizenz von der Lotterie- und Glücksspielbehörde Malta
  • mobile Web-App
  • attraktive Bonusprogramme und Sonderaktionen
  • sehr gutes Wettangebot
  • solide Wettquoten
  • keine Live-Streams
  • Abführung der Wettsteuer muss der Kunde selbst vornehmen
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen und FAQs in Englisch

Fazit und Bewertung

Der Online-Buchmacher redbet spricht mit seinem Wettangebot vor allem die Fußballfans an. Hier kann das Angebot in der Breite und Tiefe durchaus überzeugen. Die Wettquoten sind hingegen verbesserungswürdig und könnten noch deutlich angehoben werden. Dafür profitieren die Kunden von interessanten Bonusprogrammen, Gewinnspielen und Sonderaktionen.

Dass redbet die Abführung der Wettsteuer seinen Kunden überlässt, ist stark zu kritisieren. Es mag für das Unternehmen einfach sein, dies so zu handhaben, ist aber nur wenig kundenfreundlich. Hier sollte sich redbet an seinen großen Konkurrenten orientieren und entweder die Wettsteuer direkt abführen oder aber für den Kunden übernehmen.

In Bezug auf die Seriosität oder Vertrauenswürdigkeit müssen sich Tippfreunde von redbet jedoch keine Sorgen machen. Aufgrund der EU-Lizenzierung besteht kein Grund zur Annahme, dass das Unternehmen betrügerische Absichten hegt.

Das Gesamturteil fällt gut bis befriedigend aus. In vielen Bereichen besteht noch ein Verbesserungsbedarf. Grundsätzlich kann redbet aber als zuverlässiger Wettpartner empfohlen werden. Wir vergeben 3,5 von 5 Sternen.

Schreibe einen Kommentar